Aktien

Ocugen-Aktie im Blick: Warum sie seit wenigen Minuten wieder anspringt

Impfstoff-Spritze

Die Aktien des Biopharma-Unternehmens Ocugen steigen aktuell spürbar an, im vorbörslichen US-Handel um 6 Prozent. Dieser Anstieg zeigt sich aber erst seit ein paar Minuten. Was ist hier los? Erst lohnt sich ein kurzer Blick auf gestern. Da kam nämlich die Hoffnung auf, dass sich die Weltgesundheitsorganisation (WHO) positiv zum Corona-Impfstoff Covaxin äußern würde, der von Ocugen mit dem indischen Partner Bharat Biotech entwickelt wird.

Aber nein, das technische Beratergremium der WHO verlangte gestern von Bharat weitere Klarstellungen zum Impfstoff zum Zwecke einer endgültigen „Nutzen-Risiko-Bewertung“ des Impfstoffs. Am 3. November will man bei der WHO zu einer endgültigen Bewertung kommen. Und so kam es, dass die Ocugen-Aktie gestern eine enorme Volatilität hinlegte. Schauen wir auf die Kurse in Euro. Erst der Anstieg von 7,75 Euro auf 11,30 Euro, dann der Absturz auf 7,44 Euro. Bis jetzt geht es aber vor allem in den letzten Minuten mit der Ocugen-Aktie wieder bergauf auf 8,30 Euro.

Ocugen mit aktueller Meldung zum Impfstoff Covaxin

Aktuell kommt wieder Euphorie in die Aktie. Denn Ocugen hat vor wenigen Minuten gemeldet, dass man bei der US-Aufsichtsbehörde FDA einen Antrag auf ein neues Prüfpräparat eingereicht hat, um den COVID-19-Impfstoffkandidaten Covaxin außerhalb der USA zu prüfen. Mit der vorgeschlagenen Phase-3-Studie soll laut Ocugen festgestellt werden, ob die Immunreaktion der Teilnehmer an einer abgeschlossenen Phase-3-Wirksamkeitsstudie in Indien mit der Immunreaktion vergleichbar ist, die bei einer demografisch repräsentativen, gesunden erwachsenen Bevölkerung in den USA beobachtet wird, die entweder noch nicht gegen COVID-19 geimpft wurde, oder bereits zwei Dosen eines mRNA-Impfstoffs mindestens sechs Monate zuvor erhalten hat.

Wir freuen uns sehr über diesen nächsten Schritt in der Entwicklung von COVAXIN™, von dem wir hoffen, dass er uns der Einführung einer anderen Art von COVID-19-Impfstoff in der amerikanischen Öffentlichkeit näher bringt, so sagt es aktuell Dr. Shankar Musunuri, Vorstandsvorsitzender von Ocugen. Wenn die Studie genehmigt wird, wird die Phase-3-Studie OCU-002 laut Ocugen mehrere hundert gesunde Erwachsene in den USA einbeziehen. Die Probanden werden randomisiert und erhalten entweder zwei Dosen Covaxin oder Placebo im Abstand von 28 Tagen. Als primärer Endpunkt werden Blutproben von US-Teilnehmern, die Covaxin erhalten haben, mit Proben von Teilnehmern der in Indien durchgeführten Phase-3-Wirksamkeitsstudie verglichen. Der sekundäre Endpunkt umfasst laut Ocugen die Prüfung des immunogenen Profils des Impfstoffs. Die Studie wird auch die Sicherheit und Verträglichkeit in der US-amerikanischen Bevölkerung untersuchen. Ocugen hofft, die Studie im ersten Halbjahr 2022 abschließen zu können.

Chart zeigt seit Ende September Verlauf der Ocugen-Aktie in Euro
TradingView Chart zeigt Kursverlauf der Ocugen-Aktie in Euro seit Ende September.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage