Aktien

Warum Ocugen kräftig steigt – Siltronic und Kion aktuell mit Zahlen

Aktienhandel über App

Siltronic meldet heute früh Quartalszahlen und einen robusten Ausblick. Kion meldet starkes Wachstum. Bei Ocugen steigt die Aktie kräftig an. Die Börsianer hoffen heute auf die WHO.

Große Vorfreude auf WHO-Entscheidung über Ocugen

Ocugen ist ein Biotech-Unternehmen, das sich nach eigener Aussage auf die Entdeckung, Entwicklung und Vermarktung von Gentherapien zur Heilung von Erblindungskrankheiten und die Entwicklung eines Impfstoffs gegen COVID-19 konzentriert. Man arbeitet mit seinem indischen Partner Bharat Biotech am Covid-19-Impfstoff namens Covaxin. Gestern nun ist die Ocugen-Aktie im US-Handel um 12,2 Prozent gestiegen. Heute früh im vorbörslichen deutschen Handel steigt die Aktie auf 10,50 Euro – ein Plus von 31 Prozent. Umgerechnet wären das 12,18 Dollar – gestern Abend im US-Handel schloss die Aktie aber bei 9,34 Dollar. Also geht die Euphorie in der Aktie auch heute weiter. Was ist hier los? Nun, vom Unternehmen gab es die letzten Tage keine neuen Nachrichten.

Aber heute könnte es für Ocugen ein erfreulicher Tag werden. Denn heute soll womöglich auf der Sitzung eines Beratungsgremiums der Weltgesundheitsorganisation (WHO) erörtert werden, ob eine Notfallaufnahme für den Ocugen-Impfstoff gegen COVID-19 gewährt werden soll. In den sozialen Medien wird spekuliert, dass die WHO intern bereits grünes Licht für den Impfstoff gegeben haben könnte, da die WHO im Vorfeld der heutigen Sitzung mehrere Dokumente zu dem Impfstoff auf ihre Website gestellt hat. Also sehen wir aktuell eine WHO-Euphorie für Ocugen!

Siltronic mit Quartalszahlen und Ausblick

Der Waferhersteller Siltronic hat heute früh Quartalszahlen gemeldet. Der Umsatz von 371,6 Millionen Euro entspricht einem Anstieg um 8,9 Prozent im Vergleich zum Vorquartal. Wesentlicher Treiber war der Anstieg der abgesetzten Waferfläche. Das EBITDA ist im dritten Quartal 2021 gegenüber dem Vorquartal um 13,8 Prozent auf 122,9 Millionen Euro gestiegen.

Die Nachfrage nach Wafern aller Durchmesser ist laut aktueller Aussage von Siltronic ungebrochen. Man sei in allen Linien voll ausgelastet. Insgesamt werde die abgesetzte Waferfläche im zweiten Halbjahr wie bereits prognostiziert über dem Niveau des ersten Halbjahres liegen. Siltronic hat die Prognose für das Gesamtjahr 2021 für Umsatz und EBITDA-Marge präzisiert. Bisher ging man von einer Umsatzsteigerung gegenüber 2020 von mehr als 10 Prozent und einer EBITDA-Marge von 30 bis 32 Prozent aus. Der Umsatz soll nun gut 15 Prozent steigen und die EBITDA-Marge bei circa 32 Prozent und damit am oberen Ende der Prognose liegen. Die Aktien von Siltronic notieren heute früh vorbörslich mit +0,7 Prozent.

Kion mit starkem Wachstum

Kion hat heute früh seine Zahlen für die insgesamt ersten neun Monate des Jahres veröffentlicht. Der Umsatz steigt im Jahresvergleich um 25,6 Prozent auf 7,53 Milliarden Euro. Das EBIT steigt um 89,9 Prozent auf 691,1 Millionen Euro! Der Auftragseingang steigt um 33,9 Prozent auf 8,99 Milliarden Euro. Man erwartet bei Kion weiterhin, dass man die zur Jahresmitte angehobenen Zielwerte für das Gesamtjahr 2021 erreichen wird. Aufgrund der weiterhin sehr guten Auftragslage in beiden Segmenten geht man beim Auftragseingang davon aus, das obere Ende der jeweils erwarteten Bandbreiten auf Konzern- und Segmentebene zu erreichen. Die Kion-Aktie notiert heute früh vorbörslich mit +1 Prozent.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage