Allgemein

Öl-Embargo gegen Russland – Live-Feed zur Pressekonferenz von Joe Biden

Öl-Embargo gegen Russland - Joe Biden mit Pressekonferenz

Der US-Präsident Joe Biden wird heute ein Öl-Embargo der USA gegen Russland verkünden – ein Alleingang, weil die Europäer das nicht machen wollen (oder können). Die EU hingegen will vielmehr bis Jahresende 2022 die Importe von Öl und Gas aus Russland um zwei Drittel reduzieren.

Für die USA hingegen ist ein Öl-Embargo gegen Russland gut verkraftbar – ca. 3% der Öl-Importe der USA stammt aus Russland, Öl und Gas aus Russland zusammen stellen einen Anteil von 8% der Energieimporte der USA.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

2 Kommentare

  1. Ich habe heute gelesen das gar kein Gas aus Russland importiert würde, und daher auch ein GAS Embargo kein Thema ist, 8% seien die Ölimporte…

  2. Ob Selbsversorger oder nicht spielt doch keine Rolle, die steigenden Preise für die Konsumenten sind gleich belastend egal wo das Öl herkommt. Das Resultat wird sein ,dass die aufsteigende Grossmacht China mit der günstigen Energie aus Russland die Hochpreisländer noch schneller überholen wird.
    Einige ganz Spitzfindige sollten jetzt gemerkt haben ,dass nach Chipmangel und Lieferkettenproblemen die Länder mit Rohstoffen und Energie die Märkte beherrschen werden.Der künstliche Rohstoff „GELD“aus der Gelddruckindustrie hat nur Schäden angerichtet, in Zukunft werden nur echte Rohstoffe wie Energie , Metalle und Lebensmittel gefragt sein.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage