Folgen Sie uns

FMW

Öl: Hedgefonds resignieren

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Von Markus Fugmann

Sie haben – trotz fallender Kurse – immer weiter auf einen Anstieg der Ölpreise gewettet, scheinen aber nun zu resignieren: Hedgefonds haben ihre Long-Quote im Öl deutlich zurück gefahren. Und das in einem Tempo, wie seit Dezember 2012 nicht mehr.

So zeigen Daten der CFTC, dass Hedgefonds ihre Long-Kontrakte um 19% zurück gefahren haben, gleichzeitig stieg der Anteil an Short-Kontrakten um 17%. Es sieht also so aus, als wären die Hedgefonds gerade dabei, ihre Positionen zu drehen. Um wieder auf der falschen Seite zu stehen?

Der Generalsekretär der OPEC, Abdalla El-Badri, sieht den Ölmarkt im zweiten Halbjahr ins Gleichgewicht kommen. Er rechnet für 2015 mit einer globalen Nachfragesteigerung von 1,2 Millionen Barrel pro Tag. Hätte man, so Abdalla El-Badri, die Produktion im November gekürzt, hätte man das Gleiche erneut im Januar machen müssen, dann im Juni etc. Die amerikanische Shale-Industrie sei keine Herausforderung für die OPEC, weil viele Anbieter zu hohen Kosten produzieren würden. Es sei nun Sache des Marktes zu entscheiden, welche Anbieter „überleben“ würden. Gleichwohl würde auf Sicht der nächsten 25 Jahre die globale Nachfrage weiter steigen – und Öl ein zentraler Bestandteil des Energiemixes bleiben.

Nicht nur für Länder wie Venezuela ist die Lage ohnehin schon kritisch. Der kuwaitische Ölminister Ali al-Omair sagte am Wochenende, die Lage des Landes sei „kritisch“. Öl trägt zu 94% des BIPs des Golfstaates bei.

Nicht ausgeschlossen ist also, dass wesentliche Player am Markt nun ein gesteigertes Interesse an steigenden Preisen haben. Nachdem in den USA die Zahl aktiver Bohrlöcher deutlich zurück geht (wie die Rig Counts am Freitag zeigten), könnte dies die Hedgefonds erneut auf dem falschen Fuß erwischen..

Hier klicken und kommentieren

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Aktienmärkte: Die Wette, dass teure Aktien noch teurer werden! Marktgeflüster (Video)

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte heute mit dem typischen Montags-Optimismus, der dann jedoch weitgehend verpuffte (Nasdaq drehte sohgar ins Minus). Derzeit sitzen alle im selben Boot: Rekord-Zuflüsse in Aktien, Rekord-Abflüsse aus US-Staatsanleihen und Gold. Jim Bianco hat es so formuliert: die Aktienmärkte wetten darauf, dass extrem teure Aktien noch teurer werden. Und das gilt ja nicht nur für die großen US-Tech-Werte, sondern vor allem auch für Energie-Aktien (KGV von 30, wenn durch Impfstoff hohe Gewinnerwartungen eintreffen) und den Sektor Health Care. Selbst wenn also alles gut geht und mit einem Impfstoff dann Mitte 2012 alle Probleme mit dem Coronavirus erledigt wären, starten die Aktienmärkte von einer historisch extrem hohen Bewertung (in fast allen Bereichen in der obersten Percentile). Das kann funktionieren – muß aber nicht..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Montags-Optimismus, aber dann… Videoausblick

Die Aktienmärkte zeigen einmal mehr den schon gewohnten Montags-Optimismus – aber es droht bald eine kräftigerer Gegenwind!

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte zeigen einmal mehr den schon gewohnten Montags-Optimsimus – am heutigen Montag ist es die Aussicht, dass es schon im Dezember loslegen könnte mit den Impfungen. Aber dennoch ist klar, dass die nächsten Monate hart werden – heute im Fokus die Einkaufsmanagerindizes aus Deutschland und der Eurozone, die vor allem im Dienstleistungssektor einen stärkerten Einbruch zeigen dürften. Die Aktienmärkte in den USA haben dagegen ein anderes Problem: viele institutionelle Investoren müssen in den nächsten Tagen und Wochen ihre Aktien-Quote reduzieren, zumal diese Investoren derzeit „all-in“ auf der Long-Seite sind. Beim Dax dagegen fällt morgen die wegweisen Entscheidung, ob der Index von 30 auf 40 Aktien aufgestockt wird..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Trump blockiert Fed! Videoausblick

Eine geradezu bizarre Auseinandersetzung zwischen Trump-Adminsitration und der Fed verunsichert die Aktienmärkte. Was steckt dahinter?

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Eigentlich waren die Aktienmärkte der Wall Street gestern auf einem guten Weg – aber dann sorgte eine geradezu bizarre Auseinandersetzung zwischen US-Finanzminister Mnuchin und der Fed für Verunsicherung! Die Trump-Adminsitration will an die Fed bereitgestellte Gelder wieder zurück haben, weil sich die Banken und die Unternehmen erholt hätten – die Fed wiederum äussert in seltener Deutlichkeit ihr Mißfallen darüber. Faktisch bedeutet das: die scheidende Trump-Administration blockiert nicht nur die Amtsübergabe an die Biden–Regierung, sondern stellt sich nun auch quer gegen die Fed. Für die Aktienmärkte bedeutet das: es werden lange zwei Monate ohne Stimulus für die Amerikaner und die US-Wirtschaft – mit einer scheidenden Regierung, die sich destruktiv verhält..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage