Folgen Sie uns

Finanznews

Öl-Lagerbestände in den USA: The trend goes on…

Redaktion

Veröffentlicht

am

FMW-Redaktion

Die weltweite Lagerhaltung von Öl ist neben „Angebot und Nachfrage“ an Öl ein zweites Hauptthema wenn es um die Entwicklung des Ölpreises geht. Erst gestern sagte der OPEC-Generalsekretär der globale Überhang bei der Öl-Lagerung in Höhe von 300 Millionen Barrels über dem 5 Jahres-Durchschnitt müsse abgebaut werden, dann könne sich der Preis wieder stabilisieren. Na wenn´s weiter nichts ist…

Der transparenteste Weg die Entwicklung der Lagerbestände zu verfolgen, wird durch die US Energy Information Administration (EIA) geboten, die wöchentlich die Öl-Lagerbestände für die USA vermeldet, so heute auch wieder um 15:30 Uhr (wir werden zeitnah berichten wie jede Woche). Im Vorlauf dieser offiziellen Daten werden am Abend vorher die privaten API-Lagerbestände vermeldet, die oft schon eine Tendenz für die EIA-Daten abbilden. Und gestern Abend sind die API-Daten kräftig angestiegen mit +8,8 Millionen Barrels – das war der zweitstärkste Wochenanstieg in den letzten 12 Monaten.

Öl-Lagerbestände

Wir haben hier mal die Entwicklung der offiziellen Öl-Lagerbestände in den USA graphisch dargestellt. Der Aufwärtstrend ist voll intakt – das Überangebot an Öl muss nach wie vor irgendwo abbleiben – nämlich in Tanks. Der Pfeil rechts oben ist die Prognose durch die API-Daten. Heute um 15:30 Uhr ist somit die Wahrscheinlichkeit groß, dass die Lager nochmal drastisch voller gemeldet werden als letzte Woche. Wie üblich passt sich der Ölpreis um 22:30 Uhr unserer Zeit durch die API-Daten an (wg. Zeitumstellung gestern 21:30 Uhr).

API
Nach den API-Daten gestern Abend gab der Ölpreis leicht nach. Gut möglich, dass bei ebenso kräftigen Anstiegen in den heutigen EIA-Daten der Markt weiter absackt.

Hier klicken und kommentieren

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Aktienmärkte: 1929, 1999, heute – Geschichte reimt sich! Videoausblick

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Geschichte wiederholt sich nicht, aber sie reimt sich – und so erinnert die derzeitige Euphorie der Aktienmärkte an die Stimmung von 1929 (Boom kurz vor der Weltwirtschaftskrise) und 1999 (Dotcom-Blase). Die Erwartungen an die Wirtschaft nach der Coronakrise sind immens, eine perfekte Welt ist eingepreist. Gestern aber kurz vor US-Handelsschluß dann ein deutlicherer Rücksetzer, nachdem Pfizer bekannt gab, nur die Hälfte des Impfstoff-Volumens im Dezember liefern zu können. Eigentlich ist das ziemlich unbedeutend – zeigt aber, wie empfindlich die Aktienmärkte reagieren, wenn die Impfstoff-macht-alles-wieder-gut-Euphorie hinterfragt wird. Unterdessen verschärft sich die Coronakrise in den USA weiter mit neuen Rekorden, es drohen immer breitflächigere Lockdowns..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Wall Street mit Allzeithochs, Dax dümpelt – warum? Marktgeflüster (Video)

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte der Wall Street (S&P 500 und Nasdaq 100) erreichen heute neue Allzeithochs, aber der Dax dümpelt weiter vor sich hin mit heute leichten Verlusten. Warum? Ist es der starke Euro (bzw. der schwache Dollar)? Dabei sind heute die eher „Value“-lastigen US-Indizes Dow Jones und Russell 2000 stark, also jene Indizes, die wie der Dax sehr wenig Tech-lastig sind und viele einstige „Corona-Verlierer“ enthalten, die doch besonders von der Impfstoff-Hoffnung profitieren. Unterdessen überhitzen die Aktienmärkte in den USA ungebremst weiter, es werden historische Extreme überboten. Aber die Anleihemärkte senden eine andere Botschaft: die Renditen der US-Staatsanleihen fallen – ungewöhnlich, wenn wirklich die von den Aktienmärkten erhoffte riesengroße Erholung der Wirtschaft wirklich kommen sollte..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Kaufen, kaufen, kaufen! Videoausblick

Inzwischen sind die amerikanischen Aktienmärkte teurer als während der Euphorie von 1929 kurz vor der Weltwirtschaftskrise. Kaufen – kaufen?

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte sind weiter im Modus: es kann nichts schief gehen, also kaufen, kaufen, kaufen! Der Leitindex S&P 500 gestern erneut mit einem Allzeithoch, während der Dax nicht mitzieht (wohl wegen des starken Euros, der über die 1,21er-Marke klettert). Inzwischen sind die amerikanischen Aktienmärkte teurer als während der Euphorie von 1929 (kurz danach brach die Weltwirtschaftskrise aus) – der Glaube an die heilende Wirkung des Corona-Impfstoffs und an die Notenbanken läßt viele glauben, dass Bewertungen keine Rolle mehr spielen würden. Aber aktuelle Bewertungen sind nichts anderes als die Redite-Chanchen der Zukunft! Unterdessen wird auch in den USA die Corona-Lage ernster: Los Angeles verhängt jetzt einen lockdown wie im Frühjahr..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage