Märkte

Öl-Lagerbestände in den USA weiter rückläufig – Ölpreis fällt trotzdem

Von Claudio Kummerfeld

Die Öl-Lagerbestände in den USA gehen auch nach dem starken Abfall letzte Woche weiter zurück. Diesmal lag der Einbruch bei 2,6 auf 467 Mio barrels. Aber dennoch ist der Ölpreis in der letzten Stunde seit Veröffentlichung der Zahl um mehr als 1 Dollar abgestürzt, denn einerseits steigt die Produktion, andererseits betraf der Rückgang der Lagerbestände nur das Rohöl. Das Endprodukt Benzin verzeichnete einen Anstieg in der Lagermenge von 112.000 barrel (erwarte – 750.000). Hinzu kommt noch die Tatsache, dass man am Markt unterschwellig wohl auf einen viel größeren Lagerrückgang beim Rohöl gehofft hatte, denn die Saudis werden wohl bald ihre Fördermenge noch stärker ausweiten.

Ölpreis



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage