Aktien

Öl, Türkische Lira, Amazon – interessante Langfrist-Charts zum Jahresende

So kurz vor Heiligabend wollen wir noch mal ein paar langfristige Entwicklungen ansprechen. Zum einen wäre da Öl. Der Chart seit 2002 zeigt den WTI-Ölpreis (US-Öl). Der erste gigantische Absturz erfolgte im Zuge der Finanzkrise 2008, weil die Nachfrage nach Öl massiv einbrach im Zuge der Wirtschaftskrise. Der Ölpreis stürzte von 146 auf 32 Dollar, und das in nur wenigen Monaten. Der zweite Absturz erfolgte von 2014 bis 2015. Der Preis stürzte von 105 auf 26 Dollar. Grund war hier die massive Öl-Überflutung der Märkte durch die OPEC, weil man die Fracker in den USA durch niedrige Preise kaputt machen wollte.

Die hatten damals noch sehr hohe Förderkosten. Sie überlebten, anders als die allermeisten Beobachter es erwartet hatten. Und jetzt im aktuellen Absturz sind die Fracker die Initiatoren, wenn auch ohne strategische Absicht. Sie fördern einfach was das Zeug hält. Immer mehr Öl aus dem Schiefergestein rausbrechen, mehr, mehr, mehr. Das übt Druck auf den Preis aus (Überangebot an Öl). Ob das Tief mit aktuell 46 Dollar schon erreicht ist? Das ist unklar. Mit 32 und 26 Dollar lagen die beiden letzten Tiefs aus 2008 und 2015 im Langfristchart auf einem ähnlichen Niveau. Also, könnte irgendwo dort eine echte harte Unterstützung für Öl liegen?

Öl

Türkische Lira

Im folgenden Chart sieht man die Entwicklung von Euro vs Türkische Lira seit dem Jahr 2006. Die Lira wertete massiv ab, von 2 Lira im Jahr 2006 für einen Euro auf 5,70 Lira für einen Euro im Sommer 2018. Dann erfolgte im August eine dramatische Abwertung der Lira aufgrund vieler Faktoren, die zeitlich aufeinander trafen. Der EURTRY-Kurs stieg von 5,70 auf 8,15 in nur wenigen Wochen. Bis heute ist diese Übertreibung vollständig ausgeglichen worden. Der Chart zeigt das sehr gut. Die jahrelange Abwertung der Lira ist aber auch geblieben. Strukturell ändert sich an ihrer Schwäche bislang nichts. Die Türkei importiert viele Güter, und ist daher sehr anfällig für eine immer schwächere heimische Währung. Dadurch werden Importe stetig teurer. Präsident Erdogan könnte in Kürze eine Offensive in Syrien starten – dies könnte die Lira wieder schwächen.

Euro vs Türkische Lira

Amazon

Die Amazon-Aktie war jahrelang der absolute Highflyer. Der Kurs ging nur bergauf, wie auch die stetige Umsatzsteigerung des Unternehmens. Im Jahr 2006 noch bei 27 Dollar, lief die Aktie bis September 2018 auf 2.045 Dollar! Aktuell notiert die Aktie bei 1.446 Dollar, und hat somit vom Top in sehr kurzer Zeit 29,3% verloren. Die Aktie ist also voll im Crash-Modus (Bärenmarkt). Der Chart lässt noch reichlich Platz nach unten. Wichtig ist, dass Amazon als Schwergewicht auch den Gesamtmarkt beeinflusst. Jeff Bezos müsste in den nächsten Quartalen schon richtig tolle Zahlen präsentieren, um die Aktie wieder hochzubekommen.

Amazon-Aktie



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage