Allgemein

Öl- und Gas-Jobs: Situation schlimmer als 2008

FMW-Redaktion

Die Situation am US-Arbeitsmarkt für die Öl- und Gas-Industrie ist derzeit schlimmer als während der Lehman-Krise 2008. Der Rückgang bei den Arbeitsplätzen in diesem Bereich beträgt derzeit 8,1% auf Jahresbasis. Ende 2009 betrug der schlechteste Wert der letzten 13 Jahre -6,7%. Wie die Grafik auch zeigt: Erst ab April 2015 begann die Öl- und Gas-Industrie unterm Strich Arbeitsplätze abzubauen. Hier zeigt sich der Effekt der grenzenlosen Euphorie gerade bei kleinen Fracking-Firmen, die die ständig weiter fallenen Ölpreise nicht wahrhaben wollten, und trotzdem weiter investierten und neue Ölfelder erschlossen. Dadurch hielt sich der Bereich bis April was die Arbeitsplätze angeht noch über Wasser. Mit der OPEC-Entscheidung vom Freitag dürften auch die letzten fianenzierenden Banken und Anleihe-Investoren kalte Füße bekommen, was Anschlussfinanzierungen oder Stundungen bei Kreditrückzahlungen angeht.

USA Arbeitsplätze Öl und Gas

Grafik: US Bureau of Labor Statistics



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage