Märkte

Öl (WTI) in kritischer Lage

Von Markus Fugmann

Dem Ölpreis (WTI) droht ein starker Kursrutsch, wenn die Unterstützung bei 58,40 Dollar im Juni-Kontrakt bricht:

US-Öl

Der Preis war zuletzt stark gestiegen und trotz einem überraschend starken Rückgang der Lagerbestände (3,9 Millionen Barrel) dann jedoch unter Druck gekommen. Es ist ein schlechtes Zeichen, wenn ein Markt trotz eigentlich unterstützender Fundamentaldaten nicht mehr steigt. Heute um 19.00 wird die Anzahl aktiver Bohrlöcher in den USA veröffentlicht (Rig Counts) – sollten die Daten die Öl-Bullen enttäuschen, dürfte ein Abverkauf folgen.

Die Lagerbestände sind nach wie vor auf dem höchsten Stand seit 80 Jahren, und es wird lange dauern, bis sich das abbaut. Hinzu kommt, dass nach wie vor mehr Öl produziert als verbraucht wird – und ein Ende ist nicht absehbar. Denn die Shale-Industrie in den USA ist unter Druck und versucht, zur Abbezahlung ihrer Kredite möglichst effektiv und viel zu fördern.

Charttechnisch ist nach unten viel Platz: die näächste größere Unterstützung liegt erst im Bereich 55,75:

US-Öl3



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage