Märkte

Ölpreis steigt aktuell an – Vorsicht, bevor Sie da aufspringen!

Ganz aktuell steigt der Ölpreis an, und das völlig unverhofft. Was ist da los? Lohnt es sich auf den fahrenden Zug noch schnell aufzuspringen, und auf weiter steigende Kurse zu hoffen? Vorsicht! Bitte ganz vorsichtig sein, möchten wir da sagen.

An Draghi lag es nicht

Schauen wir mal auf den US-Dollar. Er ist dank der Draghi-Aussagen heute früh deutlich gestiegen. Dollar-Index und Dollar vs Euro sprangen gut nach oben. Ein starker US-Dollar schwächt eigentlich den Ölpreis. Also hätte er eigentlich fallen müssen von heute Vormittag bis jetzt? Aber Moment. Die Aktienmärkte zeigten sich ja positiv angetan durch die Draghi-Aussagen, dass wohl mehr Stimulus ansteht. Aber seine Aussagen stammen von 10 Uhr morgens.


Werbung: Trade.com bietet einen der geringsten Spredas aller CFD-Broker beim Germany 30 CFD. Vollständiger Kunden-Support in deutscher Sprache! Und wir bieten Ihnen ein umfangreiches und kostenloses Ausbildungspaket für Ihr zukünftiges Trading. Handeln Sie zum Beispiel Google, Apple, GBP/USD, EUR/GBP, Gold, FTSE, DAX und über 2.100 weitere globale CFDs, einschließlich den neuen Cannabis-Aktien Mehr dazu erfahren Sie beim Klick an dieser Stelle.

Der aktuelle Ölpreis-Anstieg begann aber erst um 14 Uhr deutscher Zeit. Bei aller Liebe. Bei einem so wichtigen Ereignis wie einer Draghi-Rede hätte der Ölmarkt sofort reagiert, wie die Devisen und Aktien auch. Aber nicht mit 4 Stunden Verspätung! Die einzig sinnvolle Erklärung ist, dass die Termintrader in den USA, die ab 14 Uhr deutscher Zeit so langsam ans Desk kamen, die Draghi-Worte konjunkturbullish sahen, und dies auch positiv für Öl werten – anders als europäische Termintrader von 10 bis 14 Uhr.

Ölpreis heute Abend mit neuem Impuls

Und so scheint der aktuelle Anstieg im WTI-Ölpreis von 51,90 Dollar auf 53,70 Dollar nur eine aktuelle Konjunktur-Euphorie zu sein. Gut möglich ist, dass der Anstieg aktuell durch ein wenig Short-Covering befeuert wird. Und aktuell kommt noch ein Trump-Tweet hinzu, welcher die Hoffnung hervorbringt, dass es doch am Wochenende eine Einigung mit Xi Jinping geben könnte. Aber zurück zur EZB. Herje, kann Herr Draghi mit ein bisschen mehr an Anleihe-Käufen die globale Öl-Nachfrage mal eben in die Höhe pushen, so dass der Ölpreis jetzt schon mal sichtbar steigen kann? Das wirkt eher wie eine kurzfristige und wacklige Nummer!

Gerade am Ölmarkt soll man natürlich niemals nie sagen. Wie sich der Ölpreis in den nächsten Stunden entwickelt, wissen auch wir nicht. Aber wir erinnern an unseren klaren Hinweis von heute Mittag. Leute, achtet auf die Lager. Heute Abend um 22.30 Uhr werden die API-Lagerbestände für Rohöl in den USA gemeldet. Und dann kann die ganze Lage schon wieder anders aussehen, und diese aktuelle Euphorie schnell wieder in sich zusammen sacken.

Ölpreis WTI seit 5. Juni
Ölpreis WTI seit 5. Juni.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage