Märkte

Ölpreis fällt – aktuell drei Gründe für die Schwäche

Der Ölpreis zeigt aktuell Schwäche. Beim Blick auf das große Bild zeigt sich, dass WTI-Öl die letzten Wochen sehr kräftig angestiegen war (Chart seit März). Von daher ist der jetzige kleine Kursrückgang locker zu verkraften? Eher eine kleine technische Korrektur zwischendurch? Von Kursen unter der Null-Linie am Terminmarkt noch im April, ist der Markt bis jetzt kontinuierlich gestiegen, auf gestern 41,60 Dollar im Hoch. Aktuell notiert der Markt knapp unter 40 Dollar. Grundsätzlich ist weiter Luft nach oben, nachdem das vorige Hoch im WTI vom 8. Juni bei 40,40 Dollar im Ölpreis überlaufen wurde. Aber jetzt, wie sieht die Lage aktuell aus?

Aktuelle Schwäche im Ölpreis hat Gründe

Diese aktuelle Schwäche im Ölpreis kann man zwar noch als technische Verschnaufpause auf dem Weg nach oben verstehen. Aber diese aktuelle Schwäche hat auch drei konkrete Gründe. Erstens wären da die gestern Abend um 22:30 Uhr veröffentlichten API-Lagerbestände in den USA. Die Lager stiegen laut API um 1,7 Millionen Barrels im Vergleich zur Vorwoche, bei Erwartungen von +0,3 Millionen Barrels. Dies nährt natürlich die Ängste, dass die Öl-Nachfrage in den USA aufgrund der weniger stark anziehenden Konjunktur ins Stocken gerät.

Dazu kamen heute Vormittag zwei Nachrichten, die neben dem Ölpreis auch für Schwäche am Aktienmarkt sorgen. Der deutsche ifo-Index wurde auf den ersten Blick besser vermeldet. Auf den zweiten Blick fallen die Zahlen gemischt aus. Und angeblich wollen die USA laut jüngsten Meldungen neue Zölle gegen die EU verhängen. Dies sorgt für weitere Sorgen in Sachen Welthandel, was auch negativ ist für eine Erholung der Öl-Nachfrage.

Achtung Corona und heute 16:30 Uhr

Aus den USA werden von wichtigen Bundesstaaten immer mehr Corona-Infizierte gemeldet. Der Aktienmarkt in den USA könnte jederzeit bei neuen Schock-Meldungen kräftig abrutschen, und der Ölpreis in Sorge um die Konjunktur gleich mit. Das sollte man immer im Hinterkopf behalten! Und heute ganz konkret sollte man in Sachen Öl auf die staatliche Veröffentlichung der Öl-Lagerbestände in den USA schauen, welche um 16:30 Uhr deutscher Zeit vermeldet werden. Dieses Ereignis kann dem Ölpreis einen neuen Impuls geben, wenn die Zahl von der API-Vorgabe abweicht.

Chart zeigt Kursverlauf im Ölpreis seit März



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage