Märkte

Ölpreis: Fall auf 15 Dollar – „look at the charts!“

FMW-Redaktion

Nachdem sich die Gerüchte um Produktionssenkungen der OPEC/Russlands ins Nirwana der Unwahrscheinlichkeiten verabschiedet haben, sieht es wieder schlecht aus für den Ölpreis. Wer wissen wolle, wo der Ölpreis hinlaufe, solle sich den Chart anschauen, sagt Mark Sturdy. Und hier habe sich ein „Triangle“ gebildet, das auf eine Auflösung nach unten hindeute. Kursziel: 15 Dollar. Ist das wirklich möglich? „15 Dollars – not out of the question, by any means“, sagt Sturdy:



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

2 Kommentare

  1. Charttechnischer Unfug von unserem englischen Freund!
    Das, was er für ein „fallendes Dreieck“ hält, ist ein „(fallender) KEIL“!
    Denn es fehlt an der für „fallende Dreiecke“ erforderlichen horizontalen Unterkante. Bei „Keilen“ aber gilt die Regel, daß der Markt an den Anfang zurückkehrt. Beim fallenden Keil wäre das hier der Anfang der Oberkante. Eine charttechnische Formation MUSS sich aber nicht immer regelkonform auflösen. Daß Öl wieder so weit hochsteigt, wie es der Keil anzeigt, glaube ich – zugegeben: aus fundamentalen Gründen – nicht.

    Hier noch ein interessanter Artikel zum „Öl“.

  2. Ich finde, solchen superdreisten Öl-Bashern sollte man keine Platform bieten. Bei 15$ machen selbst die Produzenten mit den niedrigsten Produktionskosten (z.B. Saudi-Arabien) Verluste.
    Der Boden ist nah, ich schaue mich schon nach Aktien aus der Branche um.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage