Märkte

Ölpreis gibt Gewinne wieder ab – Vorsicht heute Abend, man denke an letzte Woche!

Beispielbild Ölpumpe vor Sonnenuntergang

Der Ölpreis fällt seit gestern Abend wieder. War WTI-Öl von Mittwoch letzter Woche von 54 Dollar bis gestern in der Spitze auf 56,90 Dollar gestiegen, so kommt er aktuell wieder zurück auf glatt 55 Dollar. Der folgende Chart zeigt den Preisverlauf seit dem 17. Oktober. Was war passiert? Gestern hatten wir schon angesprochen, dass der Ölpreis vor allem deswegen so gut gestiegen war, weil die Lagerbestände für Rohöl letzte Woche überraschend gefallen waren um 1,7 Millionen Barrels im Wochenvergleich. Wir sprachen aber auch von einem wackligen Anstieg im Ölpreis. Und heute zeigt sich, wie wacklig die ganze Lage wirklich ist. Neben anderen Gründen für die Kursbewegungen bei Öl dieser Tage sind die Lagerbestände im Fokus.

Ölpreis reagiert auf Lagerbestände

Nach wochenlangen Anstiegen in den Lagerbeständen war der Wert letzte Woche wie gesagt gefallen. Das ließ den Ölpreis überraschend nach oben springen. Jetzt aktuell fällt der Markt vor der Veröffentlichung der API-Daten heute Abend um 22:30 Uhr. Diese privat erhobenen Daten gelten jede Woche als Vorindikator für die tatsächlichen offiziellen Öl-Lagerdaten, die stets am Mittwoch um 16:30 Uhr deutscher Zeit veröffentlicht werden.

Und laut Daten aus den USA könnten die Lagerbestände heute und morgen wieder eine Zunahme zeigen, weil die Lager im Hauptstandort Cushing gestiegen sein sollen. Das wäre wieder mal negativ für den Markt, und der Ölpreis könnte weiter fallen. Deswegen sind die Trader momentan vorsichtig, und die Gewinne der letzten Tage wurden teilweise abgegeben. Gut möglich also, dass der kleine Rückgang der Lagerbestände letzte Woche nur ein statistischer Ausrutscher war, und das sich die Lager weiter füllen?

Achtung API-Falle

Achtung. Die API-Daten zeigten letzte Woche einen Anstieg der Lagermengen von 4,4 Millionen Barrels, woraufhin der Ölpreis fiel. Dann nächsten Tag wurden die offiziellen Daten wie gesagt mit -1,7 Millionen Barrels vermeldet, und der überraschte Markt sprang nach oben. Also, man darf sich auf keinen Fall blind auf die API-Daten als Indikator verlassen. Oft liegen sie relativ nah am offiziellen Ergebnis des nächsten Tages, manchmal liegen sie aber auch deutlich daneben. Es ist also immer eine 1-Tages-Wette, wenn man nach den API-Daten eine entsprechende Öl-Position aufbaut, und dann auf eine Bestätigung durch die EIA-Daten am  nächsten Tag wartet.

Ölpreis WTI Verlauf seit dem 17. Oktober



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage