Devisen

Ölpreis steigt – Gold, britisches Pfund aktuell am Fallen: Nicht irritieren lassen!

Was ist los? Neue Krise am Golf, neue Angebotsknappheit beim Rohöl? Warum steigt der Ölpreis so plötzlich an? Und warum fallen Gold und britisches Pfund so plötzlich? Erstmal zum Hauptthema. Es waren „nur“ die US-Arbeitsmarktdaten. Mal eben 64.000 mehr neu geschaffene Stellen als erwartet im Juni bringen US-Kommentatoren und Börsianer dazu „mal eben schnell“ daran zu glauben, dass die Wahrscheinlichkeit für eine US-Zinssenkung sich verringert (wir berichteten vorhin bereits über die Daten). Und so sinkt diese Erwartung auch derzeit von 27% auf 11% für den Termin 31. Juli (0,5% Senkung).

Werbung: Gratis in Aktien und ETFs investieren. Null-Provision, Null-Aufwand! Erhalten Sie eine Gratisaktie im Wert von bis zu 100€

Also wird der US-Dollar mal auf die Schnelle gestärkt. Der Dollar-Index steigt (Chartverlauf seit gestern Nachmittag) mal eben von 96,50 auf 96,91 Indexpunkte.

Dollar-Index

Gold (von 1.413 auf 1.388) und britisches Pfund (von 1,2550 auf 1,2490 glatt) sind aktuell beide gegen den US-Dollar deutlich am Fallen, aufgrund der aktuellen US-Arbeitsmarktdaten. Also nicht wundern. Es handelt sich nicht um eine plötzliche Schwäche im Gold oder im Pfund, sondern um eine Stärke des US-Dollar!


Pfund und Gold (beide vs USD) seit gestern Abend.

Ölpreis steigt kurioserweise

Und jetzt wird es ganz kurios. Der Ölpreis notiert ja auch in US-Dollar. Von daher hätte er doch seit 14:30 Uhr auch fallen müssen? Nein, er steigt an. 14:29 Uhr lag WTI-Öl noch bei 56,75 Dollar, und fiel dann ab 14:30 Uhr sogar auf 56,36 Dollar. Aber ab 15 Uhr geht es schnell nach oben auf jetzt 57,55 Dollar. Was ist da los? Die Erleichterung über doch bessere Arbeitsmarktdaten gibt natürlich Hoffnung für eine bessere Konjunktur, und somit mehr Öl-Nachfrage. Aber herje… deswegen gleich 80 Cents nach oben im Ölpreis seit 14:30 Uhr, das scheint uns doch ein wenig übertrieben.

Aber wer sind wir schon, dass wir uns über eine bestimmte Kursentwicklung beschweren wollen! Seit heute Mittag schwirrt die Meldung durch die Gegend, dass die Briten in Gibraltar einen iranischen Öl-Tanker festgesetzt haben sollen, der Öl nach Syrien liefern sollte. Diese Nachricht war schon Stunden vor den US-Daten bekannt. Es ist gut denkbar, dass Öl-Bullen deswegen auch ab 14:30 Uhr ein bisschen stärker draufgehauen und den Kurs hochgepusht haben. Nochmal schnell vorm Wochenende auf eine neue Iran-Krise wetten? Öl Long? Das scheint doch eine ziemlich wacklige Kiste zu sein, so meinen wir. Noch heute früh (wir berichteten) schien die Lage im Ölpreis eher auf Short zu stehen. Einmal mehr kann man sagen: Der Ölmarkt ist unberechenbar. Man sollte sich stets seine eigene Meinung bilden!

WTI-Ölpreis seit heute früh
WTI-Ölpreis seit heute früh.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage