Märkte

Ölpreis: Goldman Sachs sieht Risiko für Preissturz auf 20 Dollar wegen El Niño

FMW-Redaktion

Goldman Sachs hat gesprochen – und der Ölpreis kracht nach unten. Der Grund: Goldman Sachs sieht ein hohes Risiko für einen milden Winter sowohl in den USA als auch in Europa. Folgendes Staterment der Goldmänner brachte den Ölpreis soeben unter Druck:

„Mild winter weather over the coming months (a concerning risk given current El Niño conditions) could see weak heating demand in the US and Europe. If this materializes, it would likely be the trigger for adjustments through the physical market, pushing oil prices down to cash costs which we estimate are likely around $20/bbl“.

Und das ist die Reaktion:

oilus191115

Böse Zungen behaupten, Goldman sei short im Öl. Aber das sind wirklich sehr böse Zungen..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Wieso sollten die short öl sein? Nein, die bashen nur zum Spaß!! ;)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage