Märkte

Ölpreis in 2020 bei 80 Dollar laut IEA – Trader zeigen sich eher von OPEC beeindruckt

FMW-Redaktion

Laut aktuellstem Ölmarkt-Ausblick der Internationalen Energie-Agentur (IEA) soll der Ölpreis in ihrem „Hauptszenario“ bei gut 80 Dollar im Jahr 2020 ankommen. Bis dahin ist also noch jede Menge Zeit. Und die IEA hält sich, falls man falsch liegen sollte, eine Hintertür offen. Das Risiko, dass der Ölpreis in 2020 immer noch zwischen 50 und 60 Dollar stagniere, „könne man nicht ignorieren“.

Mit so schwammigen gegenteiligen Aussagen wendet sich der gemeine Öl-Trader lieber den Golfstaaten zu, die kurz vor dem IEA-Bericht deutlich zum Ausdruck brachten, dass sie weiterhin voll dagegenhalten wollen im Ölkrieg mit der amerikanischen Fracking-Industrie. Der Ölpreis soll (diese Politik kann sich natürlich ändern) durch die Rekord-Fördermenge der OPEC weiter unten gehalten werden.

Der Ölpreis (WTI) befindet sich (mal wieder) am unteren Ende seiner 44-48 Dollar-Seitwärtsbewegung, in der er seit September pendelt. Gestern wurde die 44 schon kurzzeitig unterschritten, heute ging es schon runter auf 43,55 Dollar. Fällt er ein Stück weiter, liegt für Chart-Fans die nächste kleine Unterstützung (Zielmarke für Shorties) bei 42,50 Dollar vom 27. Oktober.

Ölpreis 10.11.2015



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage