Märkte

Ölpreis kurz vor den Lagerbeständen: Brexit-Angst und 5 Tage fallende Kurse

Der Ölpreis fällt den fünften Tag in Folge. Das scheint wohl ein Zeichen der Markttechnik zu sein. Was vorher zu weit in einem Stück gefallen war, stieg danach wieder zu schnell zu weit an. Bei 51,60 war dann am 8. Juni erst mal der...

FMW-Redaktion

Der Ölpreis fällt den fünften Tag in Folge. Das scheint wohl ein Zeichen der Markttechnik zu sein. Was vorher zu weit in einem Stück gefallen war, stieg danach wieder zu schnell zu weit an. Bei 51,60 war dann am 8. Juni erst mal der Höhepunkt erreicht, und seitdem fällt der Markt durchgehend bis auf aktuell 47,68 Dollar. Markttechnik! Durchschnaufen, erst mal wieder Luft holen nach dem Anstieg von fast 100% in wenigen Wochen!

Da passt es ganz gut, dass gerade jetzt kurz vor der Brexit-Abstimmung die Ängste vor einem tatsächlichen Brexit immer größer werden. Alles scheint in Schockstarre zu verfallen, als wenn der Welthandel nach einem Brexit eingestellt werden würde. Oben drauf kommt noch der kleine gestern Abend verkündete Anstieg bei den API-Lagerbeständen von +1,2 Mio Barrels, was unerwartet kam. Seit ein paar Wochen fallen die Lagerbestände, daher hatte man ca. mit -2 Mio gerechnet. Das hilft den Shorties auf dem Weg nach unten.

Schon komisch der Ölmarkt. Wochenlang gab es einen Long-Rausch, Short-Argumente waren wie weggewischt – irgendwie bog man sich alles zurecht für Long-Szenarien. Jetzt scheint all das auf einmal nicht mehr zu existieren. Jetzt gibt es ganz plötzlich jede Menge Short-Argumente, nochmal in Kürze: Markttechnik (überkauft), Brexit (die Welt bricht zusammen) + wieder vollere Lager. Tja, so schnell ändern sich die Fakten? Aber herje, sind das alles denn so harte Fakten? Nur die Lagerbestände kann man als harte Fakten zählen. Und die fallen ja erst seit ein paar Wochen, und auch eher vorsichtig jede Woche nur ein klein wenig.

Für die um 16:30 Uhr vermeldeten offiziellen US-Lagerbestände wurde bisher eine Veränderung von -2 Mio erwartet, aber nach den API-Daten kann man da ruhig pessimistischer sein.

Ölpreis
Der WTI-Ölpreis seit Anfang Mai.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage