Märkte

Ölpreis fällt – Gesamtmarkt drückt gegen OPEC-Knappheit

Der Ölpreis fällt. Obwohl es heute Nachmittag zuerst positiv aussah. OPEC-Nachrichten verblassen gegen den Aktienmarkt, der Öl aktuell mit runterzieht.

OPEC-Logo

Der Ölpreis fällt aktuell. Heute Mittag noch bei 108 Dollar, stieg das amerikanische WTI-Öl heute Nachmittag bis auf 111,31 Dollar an, um aktuell wieder auf 106,67 Dollar zu fallen. Dieses Hin und Her hat seine Gründe.

OPEC+ hält Angebot weiter knapp – Ölpreis stieg

Heute Mittag hat die OPEC ihre monatliche Fördermengenentscheidung veröffentlicht, diesmal für den Monat Juni. Wie im Vormonat auch, so hat man beschlossen die Fördermenge im Kreise der größeren Gesamtgruppe OPEC+ um 432.000 Barrels pro Tag anzuheben. Das war erwartet worden, und kann nicht als Signal gewertet werden, dass die OPEC-Staaten Europa dabei helfen Ersatzangebot bereitzustellen. Denn die EU plant aktuell das Öl-Embargo gegen Russland. Da wäre es hilfreich, wenn andere Produzenten dem Westen mit größeren Angebotsmengen helfen. Aber die OPEC+ bleibt bei ihrem neutralen Kurs. Wichtig: Russland ist Mitglied in diesem vergrößerten Kartell – daher ist es nur folgerichtig, dass aus diesem Kreise keine vergrößerte Angebotsmenge auf den Markt kommt, um einem Kartellmitglied Konkurrenz zu machen.

Gesamtmarkt zieht auch Öl runter

Man kann also von einer nachvollziehbaren Politik von OPEC und OPEC+ sprechen, eine Knappheit an Öl aufrechtzuerhalten. Und daher reagierte der Ölpreis heute Nachmittag zunächst mit einem Anstieg von mehr als 3 Dollar. Aber warum hat er inzwischen die ganzen Gewinne abgegeben, und fällt sogar noch tiefer? Dies liegt am gesamten Kapitalmarkt. Wir sehen heute Nachmittag deutlich fallende Aktienkurse (Dow Jones in den letzten 3 Stunden -1.000 Punkte), fallende Kryptokurse, und gleichzeitig eine US-Anleiherendite (10 Jahre Laufzeit), die von heute Mittag 2,93 Prozent auf aktuell 3,08 Prozent ansteigt.

Glaubt der Aktienmarkt daran, dass die gestrige Zinsentscheidung der Fed die Konjunktur doch abwürgt? Dies wäre auch negativ für die Nachfrage nach Öl. Und so sehen wir parallel zum fallenden Aktienmarkt in den letzten Stunden auch einen fallenden Ölpreis, was der vergleichende Chart gut darstellt.

Ölpreis im Vergleich zum Dow Jones seit heute früh WTI-Ölpreis (rot-grün) im Vergleich zum Dow auf CFD-Basis (blau) seit heute früh.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Ich rechne für die nächste Zeit mit Volatilitäten beim Ölpreis.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage