Märkte

Ölpreis pendelt seit 7 Handelstagen vor sich hin – heute 18 Uhr Erlösung?

Ölpumpe Beispielbild

Letzten Freitag berichteten wir über drei negative Gründe, warum der Ölpreis vor dem Wochenende am Fallen war. Die Lagerbestände für Rohöl wurden letzte Woche erneut voller, negative Nachrichten zum Handelskrieg drückten die Laune. Und die Hoffnung schwand ein wenig, dass die OPEC in vier Wochen bei ihrer offiziellen Sitzung in Wien die Fördermengenkürzung mengenmäßig ausweiten wird. Dies alles ließ den WTI-Ölpreis am Freitag Abend bis auf 55,75 Dollar fallen. Aber dann war Schluss mit dem fallenden Markt.

Tritt man einen Schritt zurück und schaut auf das „etwas größere Bild“, dann pendelt der Ölpreis seit gut sieben Handelstagen in einem Seitwärtstrend von 1,50 Dollar zwischen 56 und 57,50 Dollar (mit kurzen Überschreitungen oben und unten). Aber der maue Seitwärtstrend ist nicht zu übersehen. Ab Freitag hat er sich wieder in seine Range begeben. Seit Tagen wechseln sich vor allem rund um den Handelskrieg zwischen China und den USA positive und negative Gerüchte und Aussagen ab, und der Markt weiß nicht so recht wohin er tendieren soll. Es fehlt ein klarer Impuls.

Womöglich wird Donald Trump es schaffen den Ölpreis heute über die Range zu pushen? Möglich ist das, aber man weiß ja. Nichts ist sicher bei Donald Trump. Heute Abend wird er in New York eine Rede halten, auf die der ganze Markt schauen wird. Man wird sich wohl klare Aussagen zum Handelskrieg mit China erhoffen. Möglicherweise verschiebt Trump die Autozölle gegen die EU um ein halbes Jahr, und vielleicht gibt es auch weitere nette Aussagen Richtung Peking? Wie gesagt, das könnte dem Ölmarkt helfen aus der aktuellen Lethargie zu erwachen. Und sonst? Wegen dem US-Feiertag am gestrigen Montag verschieben die Amerikaner wie üblich ihre Konjunkturdaten um jeweils einen Tag nach hinten.

Somit werden die API-Lagerbestände für Rohöl in den USA erst Mittwoch Abend um 22:30 Uhr deutscher Zeit gemeldet, und die staatlichen Lagerbestände erst Donnerstag um 17 Uhr. Die OPEC veröffentlicht ihren Monatsbericht am Donnerstag um ca 12-13 Uhr. Aber kurzfristig hofft der Ölmarkt auf Donald Trump als belebendes Element heute Abend. Für 18 Uhr wird die Rede erwartet. Aber wer Donald Trump kennt, der weiß: Er lässt wartende Zuhörer und Journalisten oft gerne etwas warten. Also, eher 18:30 oder 19 Uhr?

WTI-Ölpreis seit dem 31. Oktober
WTI-Ölpreis seit dem 31. Oktober.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage