Märkte

Ölpreis startet robust in die Woche trotz starkem US-Dollar

Der Ölpreis startet robust in die Woche. Zwar erreichte WTI-Öl Freitag Abend ein Hoch bei 52,70 Dollar, und aktuell sehen wir einen Kurs um die 52 Dollar. Dennoch ist der Verlauf der letzten Tage positiv zu sehen. Der Aufwärtstrend seit Anfang letzter Woche ist noch intakt. Der folgende Chart zeigt den WTI-Ölpreis seit letztem Montag in rot-grün, im Vergleich zum US-Dollar (Dollar-Index) in blau. Eigentlich hätte es eine negative Korrelation geben müssen?

Gesponserter Inhalt

Wollen Sie aktiv Devisen oder Rohstoffe handeln? bietet ein besonders hochwertiges Trading-Tool für Sie! Je enger die Spreads sind, also je geringer der Abstand zwischen Kauf- und Verkaufskurs, desto schneller kommen Sie bei einem positiven Trade in die Gewinnzone. Sichern Sie sich für bestimmte Märkte besonders günstige Sonderkonditionen für ihren aktiven Börsenhandel, . Eröffnen Sie hier ein Konto und starten Sie Ihr Trading. Viel Erfolg!

Der US-Dollar steigt seit letztem Mittwoch, und alles was in US-Dollar gehandelt wird, müsste tendenziell eigentlich schwächeln, so wie man es bei Gold derzeit gut sehen kann. Aber dass sich der Ölpreis so gut hält, spricht für eine derzeitige eigenständige Stärke im Ölmarkt. Letzte Woche erst sprachen wir über vier gute Gründe für einen möglicherweise weiter steigenden Ölpreis.

Mit am Wichtigsten dabei ist die zusätzliche Fördermengensenkung durch Saudi-Arabien von 1 Million Barrels pro Tag in Februar und März. Das nimmt Druck vom Ölpreis, der positiv nach oben schauen kann. Und dazu sahen wir auch die großen Hoffnungen für große Stimulus-Pakete durch die neue US-Regierung, was die Öl-Nachfrage in den USA anfeuern könnte. Und siehe da. Am Freitag hat der künftige US-Präsident Joe Biden weitere Stimulus-Pakete über mehrere Billionen US-Dollar versprochen. Man hat beide Kammern im Kongress in der Tasche, von daher sollte das kein Problem sein. Kann sich der Ölpreis auch über Nacht bis morgen gegen den starken US-Dollar weiterhin behaupten? Das wäre ein weiteres gutes Zeichen für die Öl-Bullen.

Chart zeigt Ölpreis im Vergleich zum US-Dollar



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage