Märkte

Ölpreis steigt deutlich – hier die aktuelle Lage – Vorsicht ist geboten!

Eine Öl-Bohrstelle in der Wüste

Der Ölpreis steigt, und zwar spürbar. WTI-Öl notiert aktuell bei 40,67 Dollar – heute früh noch bei 39,40 Dollar, und gestern früh noch unter 38 Dollar. Wo am letzten Freitag noch die Corona-Infektion von Donald Trump viele Märkte wie auch den Ölpreis belastete, da sorgt nicht nur seine aktuell offenbar zügige Genesung für Erleichterung. Nein, es gibt noch andere Gründe für die kleine Euphorie bei Öl.

Faktoren für steigenden Ölpreis

Jüngst hört man von Streiks in Norwegen, weswegen mehrere Offshore-Ölfelder nicht aktiv sind. Somit fehlt am Weltmarkt aktuell etwas Angebotsmenge. Zu solchen Ereignissen betone ich aber immer wieder: Nach so einem Streik kehrt man (wie bei den Stürmen im Golf von Mexiko) in der Regel relativ zügig zur vorherigen Fördermenge zurück, deswegen sollte so ein Streik als positives Element für den steigenden Ölpreis nicht zu ernst genommen werden.

Interessanter als Grund für den aktuell steigenden Ölpreis scheint derzeit zu sein, dass die Hoffnung für einen neuen Billionen-Konjunktur-Stimulus in den USA immer weiter zunimmt. Demokraten und Republikaner wollen beide so kurz vor der US-Wahl bei den Wählern wohl kaum als Verweigerer da stehen, wenn es um Hilfen für die Bevölkerung und Unternehmen in der Coronakrise geht. Mehr Stimulus bedeutet mehr wirtschaftliche Aktivität, folglich auch mehr Nachfrage nach Öl, so wohl die einfache die Logik am Terminmarkt. Dazu kommt noch, dass der US-Dollar (erkennbar im Dollar Index) seit ein paar Tagen schwächelt, was positiv für alle Assets ist, die gegen den Dollar gehandelt werden.

Vorsicht!

Eigentlich ist die Gesamtstimmung am Markt zwar seit gestern positiver wegen der Stimulus-Hoffnung in den USA. Aber wir hatten es letzte Woche bereits gesagt: Global gesehen nehmen die Restriktionen wegen Corona immer weiter zu. Ist erst diese aktuelle Euphorie in den USA verflogen, könnten die ständig neuen Lockdowns weltweit zur Eindämmung der zweiten Corona-Welle wieder in den Fokus der Öl-Händler geraten, was den Ölpreis belasten würde.

Chart zeigt den Verlauf im WTI Ölpreis seit 30 Tagen
WTI Ölpreis-Verlauf der letzten 30 Tage.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage