Märkte

Ölpreis steigt: Trump vs Trump und Öl-Lager

Der Ölpreis steigt aktuell. Schon am Montag lief WTI-Öl bis auf 63,30 Dollar, und ein Durchbruch nach oben aus seiner tagelangen langweiligen Seitwärtsrange schien möglich. Doch dann der Rückfall im Verlauf der Woche auf Kurs-Niveaus um die 61 und 62 Dollar herum. Jetzt der neue Anlauf auf aktuell 63,03 Dollar. Knackt er die 63,30 vom Montag, ist ein weiterer Anstieg aus charttechnischer Sicht möglich.

Werbung: Gratis in Aktien und ETFs investieren. Null-Provision, Null-Aufwand! Erhalten Sie eine Gratisaktie im Wert von bis zu 100€

Ölpreis stark von Donald Trump beeinflusst

Im Chart sieht man den Ölpreis-Verlauf seit dem 25. April. Zuletzt war der Markt unentschlossen. Donald Trump sagt jeden Tag was anderes. Aktuell beeinflusst er den Markt nicht mit Tweets, sondern mit Zöllen und Flugzeugträgern! Mal Handelskrieg, mal ist alles gut, und dann wieder zurück auf Anfang. Je nachdem was er gerade sagt, ist dies gut oder schlecht für die globale Konjunktur und somit auch gut oder schlecht für die globale Öl-Nachfrage. Gestern hätte der Anstieg bei den Lagerbeständen für Rohöl in den USA (+5,4 Millionen Barrels) den aktuellen Ölpreis-Anstieg verhindern können.

Aber die am Dienstag Abend veröffentlichten API-Bestände hatten schon höhere Anstiege bei den Lagerbeständen eingepreist. Und die letzten ein, zwei, drei Tage verschärft sich die Spannung mit dem Iran weiter. Angeblich sabotierte Schiffe in den Emiraten und Drohnenangriffe auf Pipelines bei den Saudis. Die Amerikaner verlegen einen Flugzeugträger an den Golf als Zeichen der Stärke usw. Natürlich rein zu Verteidigungszwecken, versteht sich. So reden die Iraner natürlich auch. Der Ölpreis jedenfalls steigt als Krisenbarometer für den Nahen Osten an. Reicht diese aktuelle Kriegsgefahr für einen Durchbruch nach oben aus? Und wie lange kann diese Gefahr als Long-Grund herhalten?

Also, kurz zusammengefasst: Trumps Säbelrasseln am Golf bringt den Ölpreis nach oben, denn diese Kriegsangst ist größer als die Angst vor einem verschärften Handelskrieg/Konjunktureinbruch. Zumindest ist das die aktuelle Lage. Seit gestern Mittag steigt WTI-Öl um gut 2 Dollar!

Steigender WTI Ölpreis

US-Flugzeugträger in den Golf - der Ölpreis steigt
Beispielfoto für US-Flugzeugträger.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage