Märkte

Ölpreis steigt vor OPEC-Treffen – Deal scheint zu stehen!

Am Freitag hatte der Ölpreis noch einen kleinen Einbruch erlebt, von 59,20 auf unter 58 Dollar im WTI-Öl. Vorher wurde der Bullenmarkt massiv unterstützt durch die Nachricht von stark fallenden Öl-Lagerbeständen in den USA am letzten Mittwoch. Beim Klick an dieser Stelle finden Sie nochmal eine Übersicht über die sonstigen Gründe für den steigenden Ölpreis in den letzten Tagen. Der Kurseinbruch vom Freitag wurde übers Wochenende schnell wieder ausgebügelt. Schon gestern Abend im Start des Terminhandels lag WTI wieder über 59,50 Dollar. Und aktuell notiert der Ölpreis direkt an der 60 Dollar-Marke.

G20

Auf dem G20-Gipfel in Japan gab es am Wochenende wie es zu erwarten war jede Menge Bla Bla. Aber es gab auch vorsichtige Signale der Entspannung zwischen China und den USA in Sachen Handelskrieg. Die Formulierungen waren so butterweich gewählt (werden Gespräche wieder aufnehmen…), dass schon ein Tweet von Donald Trump heute Mittag diese kleine Hoffnung wieder zerstören kann. Aber für diesen aktuellen Augenblick unterstützt das G20-Ergebnis ganz vorsichtig einen steigenden Ölpreis.

OPEC

Aber so richtig positiv sind gestern getätigte Aussagen von Wladimir Putin zu bewerten. Er sagte nämlich, dass er sich mit Saudi-Arabien darauf verständigt habe die bis Ende Juni existierenden Fördermengenkürzungen für Öl (-1,2 Mio Barrels pro Tag) zu verlängern. Der Markt ging bisher von einer Verlängerung von Juli-Dezember aus, also für sechs Monate. Aktuell ist aber durch Putins Aussagen eine Verlängerung von sechs oder auch neun Monaten im Gespräch.

Gesponserter Inhalt
Wollen Sie aktiv Devisen oder Rohstoffe handeln? markets.com bietet ein besonders hochwertiges Trading-Tool für Sie! Je enger die Spreads sind, also je geringer der Abstand zwischen Kauf- und Verkaufskurs, desto schneller kommen Sie bei einem positiven Trade in die Gewinnzone. Sichern Sie sich für bestimmte Märkte besonders günstige Sonderkonditionen für ihren aktiven Börsenhandel, in dem Sie genau an dieser Stelle klicken. Eröffnen Sie hier ein Konto und starten Sie Ihr Trading. Viel Erfolg!

Sondiert man die aktuelle Lage, dann werden auch andere Teilnehmer wie der Iran der Verlängerung zustimmen. Dem Iran kann es ja nur recht sein, da man zu großen Teilen vom „freien“ Weltmarkt für Öl abgeschnitten ist, dank der US-Sanktionen. Wenn man dank verlängerter Mengenkürzungen einen höheren Weltmarktpreis erhält, kann der Iran daran partizipieren mit dem Öl, das man noch irgendwo verkauft bekommt.

Heute Nachmittag tagt die OPEC. Die Sache scheint fast mit hunderprozentiger Wahrscheinlichkeit schon jetzt klar zu sein, dass sie Kürzungen verlängert werden. Nur ob es sechs oder neun Monate werden, ist wohl noch offen. Der Ölpreis freut sich aktuell, und das Überlaufen der wichtigen 60 Dollar-Marke im WTI könnte in den nächsten Stunden anstehen.

Der WTI-Ölpreis seit letztem Donnerstag
Der WTI-Ölpreis seit letztem Donnerstag.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage