Märkte

Ölpreis steigt weiter – weiter schrumpfende Lagerbestände in den USA?

Öl-Förderturm

Der Ölpreis (WTI) lag gestern Vormittag bei unserer letzten Berichterstattung über Öl bei 54 Dollar. Seitdem ging es weiter bergauf. Jetzt sehen wir einen Kurs von 55,11 Dollar. Der weitere steigende Ölpreis wird durch neue Gründe unterstützt.

Aktuell steigen die Hoffnungen, dass die Demokraten im US-Kongress nun mit voller Kraft ihr 1,9 Billionen Dollar großes Stimulus-Paket vorantreiben (siehe hier Politico). Käme es so, wäre dies ein gigantischer Schub für den Konsum in den USA, was folglich auch gut für die Öl-Nachfrage wäre.

Auch hat heute Nacht eindeutig die Meldung des American Petroleum Institute (API) den Ölpreis auf diesem erhöhten Niveau gestützt. Um 22:30 Uhr meldete API seine selbst erhobenen Daten für die Öl-Lagerbestände in den USA. Sie sollen im Wochenvergleich um 4,3 Millionen Barrels gesunken sein, bei Erwartungen von +0,4 Millionen. Daraufhin stieg der WTI-Ölpreis zügig von 54,84 auf 55,12 Dollar.

Bis jetzt hält der Markt genau dieses Niveau. Weitere Unterstützung für den steigenden Ölpreis könnte demnach heute Nachmittag um 16:30 Uhr kommen, wenn die staatlichen Öl-Lagerdaten der US-Energiebehörde veröffentlicht werden. Gibt es hier auch einen weiteren Rückgang, wäre das ein gutes Signal für die Öl-Bullen.

Chart zeigt Ölpreis im Verlauf der letzten 30 Tage



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage