FMW

Ölpreis zwischen Bullen und Bären: Nach neuer EIA-Prognose und API-Rückgängen heute offizielle Daten um 16:30 Uhr extrem wichtig!

In Libyen wird die Öl-Produktion weiter hochgefahren, was schon seit Tagen den Ölpreis dämpft. Dazu kommt aktuell die neueste Prognose der US-Energiebehörde "EIA". Sie erhöht ihre 2017-Prognose für die...

FMW-Redaktion

In Libyen wird die Öl-Produktion weiter hochgefahren, was schon seit Tagen den Ölpreis dämpft. Dazu kommt aktuell die neueste Prognose der US-Energiebehörde „EIA“. Sie erhöht ihre 2017-Prognose für die US-Ölproduktion erneut auf jetzt 9,3 Millionen Barrels pro Tag im Jahresdurchschnitt! 2018 soll die Fördermenge sogar auf glatt 10 Millionen Barrels pro Tag steigen. Keine guten Aussichten für den Ölpreis, wenn man im Bullen-Lager ist. Aktuelles Zitat der EIA:

Increased drilling rig activity is expected to give a boost to U.S. crude oil production this year and in 2018. In its new monthly forecast, the U.S. Energy Information Administration revised up its estimate for U.S. oil production this year by about 100,000 barrels per day to an average of 9.3 million barrels per day. The number of drilling rigs climbed to a two-year high at the end of April which will lead to higher oil production later this year. Domestic oil output in April is expected to have topped 9 million barrels per day the highest level in over a year. Oil production is expected to continue increasing with forecast output in 2018 of 10 million barrels per day. The higher oil production from the United States along with rising oil output from Canada and Brazil is expected to curb upward pressure on global oil prices over the next two years.

Genau entgegengesetzt auf den Ölpreis wirken die gestern Abend um 22:35 Uhr vermeldeten privaten API-Daten für die Lagerbestände für Öl in den USA. Denn laut API gingen die Lager in der letzten Woche um satte 5,79 Millionen Barrels zurück, deutlich mehr als erwartet. Dieser Rückgang ist der stärkste seit Dezember, und der fünfte wöchentliche Rückgang nacheinander – zumindest laut API. Nun hofft der Öl-Bulle zumindest bei den Lagerbeständen auf eine endlich mal kräftige Bestätigung der Trendumkehr, dass sich die Lager leeren.

Um hierfür die Bestätigung zu bekommen, hofft der Öl-Bulle auf heute 16:30 Uhr deutscher Zeit, wenn die EIA ihre offiziellen wöchentlichen Lagerbestände vermeldet. Sind sie genau so rückläufig oder sogar noch stärker als die API-Daten? Das wäre wohl nötig für einen weiteren Ölpreis-Anstieg, der derzeit auch dank der höheren US-Produktion unter Druck steht. Also: Augen auf, wir schauen heute alle auf 16:30 Uhr. Wir berichten wie immer sofort nach Verkündung der Zahlen darüber! Im Chart sieht man eingekreist die Reaktion gestern Abend nach den API-Daten. Man zeigte ein klein wenig Hoffnung mit einem Plus von 0,40 Dollar. Kommt heute die Bestätigung der Hoffnung?


Der WTI-Ölpreis seit Montag Mittag.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage