Asien

Oil Freeze-Sitzung aktuell: Angeblich Einigung für Einfrierung ab November – UPDATE 20:31 Uhr

FMW-Redaktion

Jetzt gerade nimmt das vermeintliche Desaster zum Oil Freeze seinen Lauf, bei dem angeblich versucht werden soll die globale Öl-Fördermenge einzufrieren. Seit 16 Uhr sitzt man in Algier zusammen, und versucht womöglich irgendwie „gesichtswahrend zum Flughafen zu kommen“. Was gesagt wird, was verkündet wird, hier in Kurzform (Neuigkeiten fügen wir am Ende dieses Artikels hinzu, also bitte aktualisieren um neue Infos zu sehen):

Der OPEC-Präsident stellt fest, dass die Ausbalancierung (zwischen Öl-Angebot und Öl-Nachfrage) wohl doch länger dauert als bisher erwartet.

Der OPEC-Präsident die Anstrengungen (unter den Mitgliedsstaaten) einen Konsens zu finden seien vorbildlich. (FMW-Meinung hierzu: Die Betonung liegt auf dem Wort „Anstrengungen“. Von Resultaten war nicht die Rede)

Der OPEC-Präsident sagt das Kartell (also die OPEC) habe schon früher zahlreiche Herausforderungen meistern müssen, und habe diese bewältigt.

Der OPEC-Präsident sagt es sei heute wichtig, dass die OPEC am Ende mit einer überzeugenden Botschaft das Meeting beende.

Katar-Offizieller: Ausbalancierung findet noch nicht mal statt im 1. Halbjahr 2017.

UPDATE

17:27 Uhr: Derzeit verschlossene Türen, also keine News. Aber anhand der letzten Aussagen von Saudis und Iran darf man vermuten: Momentan wird nur „geplaudert“, und man wird möglicherweise heute Abend verkünden, dass man beim offiziellen OPEC-Meeting am 30. November in Wien „konkreter über eine Einfrierung sprechen möchte“… soweit erstmal unsere Vermutung über den Ausgang des heutigen Meetings!

UPDATE

18:02 Uhr: Angeblich hat Algerien vorgeschlagen, dass Saudis ihre Produktion auf 10,1 Mio Barrels pro Tag senken (-0,6 Mio gegenüber August). Gleichzeitig soll Iran seinen Output bei 3,7 Mio Barrels pro Tag deckeln. Unsere Anmerkung: Das war doch fast genau so der gestrige Vorschlag der Saudis – wurde vom Iran abgelehnt.

UPDATE

20:16 Uhr: Angeblich Einigung für Einfrierung der Öl-Fördermenge mit Startdatum November. Details noch nicht bekannt. (wie gesagt, angeblich, noch keine richtige Bestätigung)
Der WTI-Ölpreis steigt in den letzten Augenblicken um 0,60 Dollar auf 46,63 Dollar.

UPDATE

20:31 Uhr: Angeblich Einfrierung ab November auf extrem hohen Niveau von 32,5 Millionen Barrels pro Tag. Wir fragen: Was ist mit Russland und den Frackern in den USA? Die sind nicht in der OPEC. Und die Iraner, halten die sich wirklich an den Deal? Und Nigeria, Libyen, und… ? Noch sind es Gerüchte. Und auch bei einer offiziellen Bestätigung meinen wir: Abwarten, ob sich wirklich alle OPEC-Mitglieder daran halten. Bis November ist ja auch noch ein wenig Zeit für eine Aufkündigung so einer Vereinbarung!

Ölpreis seit Gerücht der Einigung um 1,4 Dollar gestiegen, WTI bei 47,40 Dollar.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage