Allgemein

Online Trading Trends: Welche Rolle spielen ESG & Green Investing

Die Corona-Krise, der Hype um Kryptowährungen und das niedrige Zinsniveau für klassische Geldanlagen sorgen dafür, dass mehr junge Investoren Finanzprodukte kaufen und sich mit Trading befassen. Weil dort die Chancen auf gute Renditen hoch sind, hat sich ein Run auf die Börsen entwickelt. Vor allem das Online Trading ist ein Trend, da man via Smartphone oder Tablet-PC einfach von unterwegs aus investieren kann. Immer beliebter werden hier Green Investing und ESG (Environmental, Social and Governance) also der nachhaltige Handel, der nach Auffassung von Benjamin Bilski, dem CEO der Social Trading Plattform NAGA Chancen und Risiken gleichermaßen mit sich bringt.

Online Trading mit Wissens- und Informationsvermittlung liegt im Trend

Wer sich ohne Fachwissen auf das Börsenparkett wagt, riskiert Verluste. Darauf haben Entwickler von Social Trading Plattformen wie NAGA reagiert und bieten ihren Nutzern die Möglichkeit, von Profitradern oder Börsenexperten zu lernen, sich innerhalb der Trader-Community über Messenger-Funktionen auszutauschen oder über eigene Newsfeeds Informationen und damit Wissen anzueignen. Solche Plattformen erweisen sich zunehmend als sicherer Einstieg für junge Investoren.

Green Investing & ESG-Handel – haben sozial verantwortliche Geldanlagen eine Zukunft?

Es ist Fakt, dass eine größer werdende Anzahl von Investoren ihr Geld in umweltfreundliche Projekte stecken möchten. Der Wunsch, die Umwelt zu schützen und Produkte zu fördern, die aus klimaneutraler Herstellung kommen, verstärkt sich seit einigen Jahren. Die Frage ist, ob sich dieser Wunsch durchsetzt oder ob er nicht doch irgendwann wieder abgelöst wird durch das Verlangen, möglichst hohe Renditen zu verbuchen.

Benjamin Bilski ist der Auffassung, dass es nach dem Ende der Corona-Pandemie vor allem zu Investitionen in die wiederauflebende Luftfahrt-, Tourismus- und Gastronomiebranche kommen wird. Dann wird das Interesse an Green Investing und ESG, zumindest zeitweise wieder abflachen.

Wenn es um Investitionen zum richtigen Zeitpunkt geht, ist es laut Bilski wichtig, den exakten Zeitpunkt abzupassen, an dem die Nach-Pandemiephase beginnt und sich eine Investition in die entsprechenden Branchen lohnt.

Prinzipiell ist Benjamin Bilski überzeugt: „Tatsächlich ist Green Investing inzwischen ein spürbarer Trend und viele Anleger legen Wert auf Nachhaltigkeit. Dennoch ist beispielsweise am Global Clean Energy ETF gut zu sehen, dass auch in diesem Segment viel Hype steckt, der sich erst nach und nach regulieren muss. Grundsätzlich wird Nachhaltigkeit beim Investieren eine immer größere Rolle spielen, da vor allen Dingen jüngere Generationen sich der sozioökologischen Herausforderung bewusstwerden und stellen.“

Online Trading und Social Media Plattformen wachsen zusammen

Die Ereignisse um GameStop, AMC oder Windeln.de zeigen, dass junge, unerfahrene Investoren sich untereinander austauschen und ihre finanziellen Mittel gemeinsam in ungewöhnliche Projekte stecken, auch aus dem Wunsch heraus, etwas zu verändern und nicht nur den großen Playern das Feld des Börsenhandels zu überlassen. Es wird beispielsweise in Kryptowährungen oder die eben genannten Meme-Stocks, also oftmals überbewertete Aktien mit hohen Wachstumsspitzen innerhalb kürzester Zeit investiert.

Der Austausch von Meinungen und gut abgestimmte Aktionen sind ohne die sozialen Netzwerke im Internet heute kaum denkbar. Anbieter wie die NAGA Plattform verbinden Online Trading und Social Media und schaffen eine neue Form der Trading-Community. Über Reddit oder Twitter wird verstärkt Einfluss auf Unternehmensentwicklungen genommen. Die Tweets von Elon Musk bezüglich des Dogecoin haben eindrücklich gezeigt, wie das funktioniert. Die Folge solcher Einflussnahmen sind oft hohe Wertschwankungen, auch Volatilitäten genannt, durch die gerade unerfahrene Junginvestoren schnell ihr gesamtes Geld verlieren können. All diese Entwicklungen führen dazu, dass Neuanleger sich diesen Gefahren bewusst werden, sich eigenständig und im Austausch mit erfahrenen Tradern bilden und so Risiken richtig abschätzen können.

Disclaimer: Für den hier veröffentlichten Artikel und alle darin enthaltenen Informationen, Meinungen und Aussagen ist ausschließlich der Gastautor verantwortlich. Eine Haftung oder Garantie für Verluste oder Vermögensschäden für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der in diesem Artikel zur Verfügung gestellten Informationen, Aussagen und Meinungen wird in keiner Weise übernommen. finanzmarktwelt.de (Know How Pool GmbH) hat auf die hier veröffentlichten Inhalte keinerlei Einfluss. Die Veröffentlichung dieses Artikels erfolgt eigenverantwortlich durch den Gastautor. Der Gastautor ist weder als Mitarbeiter noch als freiberuflicher Autor für die Know How Pool GmbH tätig. Seine/ihre Meinung spiegelt nicht die Meinung oder Auffassungen der Know How Pool GmbH und der Redaktion von finanzmarktwelt.de wider. Die Inhalte dieses Artikels dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen für Wertpapiere, Derivate oder sonstige Geldanlagen dar. Die Informationen ersetzen keine auf die individuellen Bedürfnisse des Lesers ausgerichtete fachkundige Anlageberatung.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage