Märkte

OPEC-Entscheidung: Alles Wichtige hier im LIVE-Blog – UPDATE 19:05 Uhr Entscheidung verkündet

Aber Stand jetzt kann noch vieles drum herum passieren. So munkelt man aktuell in Wien, ob bisher nicht an den Kürzungen beteiligte OPEC-Mitglieder ab sofort auch mitmachen, oder ob die Saudis noch mehr...

FMW-Redaktion

Langsam rückt die Entscheidung der OPEC näher. Die Öl-Minister der Nicht OPEC-Staaten, die an der Fördermengenkürzung bisher schon teilgenommen haben, kommen gerade in diesen Minuten zum Meeting der OPEC dazu, damit man einen gemeinsamen Beschluss treffen kann. Eines ist fast zu 100% sicher. Die Kürzungen an sich werden um 9 Monate verlängert werden.

Das hatte vorhin nicht nur der saudische Energieminister gesagt. Auch hatte gestern das „JMCC“ eine Empfehlung genau hierfür ausgesprochen. Das JMCC ist sozusagen eine gemeinsame Arbeitsgruppe von OPEC und Nicht OPEC-Staaten, die an den Kürzungen teilnehmen.

Laut der OPEC-eigenen Reporterin, die jetzt gerade verschiedene Analystem im Vorfeld der offiziellen Verkündung interviewt, lag die Erfüllungsquote der bisherigen Kürzungen bei zuletzt 105%. Dies ist wohl vor allem auf die Saudis zurückführen, die mehr kürzen als sie eigentlich müssten.

Im Ölpreis (Brent und WTI) galt in den letzten Stunden, seitdem die 9 Monate immer klarer werden: „Buy on a rumor and sell on a fact“. Also kaufe das Gerücht (in den letzten Wochen) und verkaufe die Fakten (heute). Die treten heute wohl so ein wie es in den letzten Wochen erwartet wurde. Daher fehlt für einen weiter steigenden Kurs die Anschluss-Euphorie.

Aber Stand jetzt kann noch vieles drum herum passieren. So munkelt man aktuell in Wien, ob bisher nicht an den Kürzungen beteiligte OPEC-Mitglieder ab sofort auch mitmachen, oder ob die Saudis noch mehr kürzen als ohnehin schon. Auch gibt es Gerüchte, dass nach den 9 Monaten nochmal 3 Monate drangehängt werden könnten, als Option sozusagen. Einige Analysten fragen sich auch ernsthaft: Was wird überhaupt nach dem Ende der Kürzungen? Schnellt die Fördermenge dann sofort wieder nach oben?

Wir warten auf harte Fakten aus der OPEC-Veröffentlichung. Die jeweils aktuellsten Infos gibt es hier in diesem Artikel in UPDATES…

UPDATE 15.45 Uhr:

Das Meeting der OPEC bringt die Verlängerung von 9 Monaten bei selber Menge wie bisher, so einige Delegierte. Jetzt beginnt die konkrete Abstimmung mit den Nicht OPEC-Staaten. Anscheinend soll Nigeria (bisher nicht Teil der Kürzungen) auch weiter ausgenommen bleiben. (das ist schlecht für die Öl-Bullen). Der russische Öl-Minister sagt erneut, dass es eine Chance gebe für eine dreimonatige Verlängerungs-Option nach dem Auslaufen der bevorstehenden 9 Monate.

UPDATE 16:27 Uhr:

Erste offizielle Aussagen:

Das Ziel der Ausbalancierung des Gesamtmarktes wurde bisher teilweise erreicht.

Um die Lager auf den 5 Jahresdurchschnitt zu bringen, muss mehr getan werden.

Russischer Öl-Minister als einer von drei offiziellen Rednern verweist stolz auf die Partnerschaft von OPEC und Nicht OPEC-Ländern. Die Kürzungen seien zu 102% eingehalten worden.

Der OPEC-Vorsitzende beendet diese erste kurze Rede mit viel allgemeinen Floskeln. Jetzt bespricht man sich mit den Nicht OPEC-Staaten für die (nun wirklich endgültige?) Entscheidung. Wie lange verlängern? Welche Menge?

Vielleicht gibt es die Ergebnisse ab 17 Uhr, man wird sehen…

UPDATE 17:45 Uhr:

Der Ölpreis (WTI) fällt in den letzten 20 Minuten um gut 1 Dollar auf jetzt 49,75 Dollar, ohne neue Nachrichten. Wohl ein Schub der Enttäuschung, dass es vermeintlich „einfach nur“ eine Verlängerung von 9 Monaten sein wird?

Endgültige PK der OPEC vielleicht in 15 Minuten…

UPDATE 18:08 Uhr:

Die OPEC-PK beginnt. Offizielle Verkündung:

Die Fördermengenkürzung wird verlängert um weitere 9 Monate.

6-9-12 Monate wurden diskutiert, aber 9 Monate ist die optimale Verlängerung.

Bisherige Kürzungen wurden zu 102% erfüllt.

Die Nicht OPEC-Länder sollen noch enger mit der OPEC kooperieren.

Das JMMC soll wegen zu vieler Variablen im Ölmarkt auch zwischendurch in der Lage sein Vorschläge für Änderungen (während der 9 Monate) machen zu dürfen.

UPDATE 18:30 Uhr:

Russischer Energieminister: Wir verlängern unsere Kürzungen ebenfalls bis März 2018.

JMMC wird monatlich tagen und Vorschläge machen.

Fragerunde mit Journalisten beginnt. Antworten der Offiziellen:

6 Monate Verlängerung wäre zu kurz, sonst könnte es Anfang 2018 zu großem Aufbau von Lagerbeständen kommen.

Eine Verlängerung von mehr als 9 Monaten ist möglich, wenn es notwendig wäre.

Anmerkung FMW:
Die fehlende Aussage zur Kürzungsmenge bedeutet automatisch, dass das Volumen von -1,8 Mio Barrels pro Tag beibehalten wird.

Al-Falih betont, dass die saudischen Exporte in den nächsten Monaten zurückgehen werden.

Al-Falih: Der tagesaktuelle Ölpreis interessiert ihn nicht. Vielleicht wird der von technischen Faktoren beeinflusst. Man selbst achte auf Dinge, die man selbst beeinflussen könne wie die Angebotsmenge.

UPDATE 18:45 Uhr:

Man berücksichtige die schwierigen Lagen in Libyen und Nigeria. Die beiden bräuchten die maximalen Einnahmen aus ihren Ölquellen. Man gestatte ihnen im Rahmen der OPEC-Gemeinschaft mehr zu fördern. Es gebe eine gewisse Toleranz im Rahmen der Kürzungen, wenn die beiden ihre Mengen anheben.
(Anmerkung FMW: Das heißt im Klartext, dass die Saudis eben noch etwas mehr kürzen, wenn die beiden erhöhen)

UPDATE 19:05 Uhr.

Die Redakteurin vom WSJ sorgt am Ende der PK noch mit einer vielleicht unangenehmen Frage für eine klare Antwort von Al-Falih, die vielleicht nicht so gemeint ist. „Hat die Verlängerung um 9 Monate etwas mit dem bevorstehenden Börsengang von Saudi Aramco zu tun?“(höherer Ölpreis benötigt):
Antwort: „NEIN“.

Al-Falih: Wichtig ist, dass die Kürzungsmengen voll erfüllt wurden. Das sei phantastisch.

PK ist beendet.






Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Danke fuer die Berichterstattung!

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage