Märkte

OPEC-Monatsbericht: Massiver Produktionsrückgang – der Grund ist offensichtlich

Vor wenigen Minuten wurde der Monatsbericht der OPEC veröffentlicht. Er zeigt die Fördermengen des Kartells zu Ende September. Daraus geht hervor, dass die Fördermenge im September gegenüber August um 1,32 Millionen Barrels pro Tag gesunken ist auf nur noch 28,49 Millionen Barrels pro Tag.

Saudi-Arabien alleine hat pro Tag im Schnitt 1,28 Millionen Barrels pro Tag eingebüßt. Der Grund ist natürlich einfach. Vor drei Wochen wurden wichtige saudische Öl-Anlagen angegriffen, und mit 5,7 Millionen Barrels pro Tag fiel mehr als die Hälfte der saudischen Fördermenge für einige Tage aus. Dass es im Schnitt auf den ganzen Monat gesehen nur ein Verlust von 1,28 Millionen Barrels pro Tag war zeigt, wie erträglich die Gesamtlage letztendlich doch war. Die Saudis konnten ihre Förderung zügig wieder auf Normalniveau hochfahren. Doch die offizielle Zahl für September ist natürlich im Eimer.

Von daher werden wir wohl an dieser Stelle in vier Wochen von einem starken Fördermengenzuwachs der OPEC berichten können, weil die Saudis im Oktober wieder auf ihr Normalniveau zurückgekehrt sein werden. Und Venezuela? Was für ein Trauerspiel. Das völlig herab gewirtschaftete Land hat eine immer weiter sinkende Fördermenge, die im September um weitere 82.000 Barrels pro Tag auf nur noch 644.000 Barrels pro Tag gefallen ist. Immer weiter runter. 2017 waren es noch 1,9 Millionen Barrels pro Tag. Die Lage in Venezuela hilft unbeabsichtigt den anderen OPEC-Staaten dabei die gesamte Fördermenge immer weiter zu senken, ohne dass man selbst etwas dazu beitragen muss. Aber dieser Hinweis nur am Rande!

Und die Nachfrageseite? Was sagt die OPEC aktuell dazu? Für das laufende Jahr soll die globale Nachfrage nach Öl gegenüber 2018 um 0,98 Millionen Barrels pro Tag steigen. Damit wurden die Erwartungen aus dem Vormonat um 40.000 Barrels pro Tag minimal gesenkt. Auf der Angebotsseite soll die Fördermenge der Nicht-OPEC-Staaten in 2019 um 1,82 Millionen Barrels pro Tag wachsen. Dieser Wert wurde im Vergleich zum Vormonat um 160.000 Barrels pro Tag reduziert. Nun heißt es Abwarten. Was ergeben heute Nachmittag oder heute Abend die Gespräche der Chinesen in Washington DC? Der Ölpreis könnte massiv nach oben oder unten ausschlagen!

OPEC Monatsbericht



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage