Märkte

OPEC-Monatsbericht: Wie gut dass es die Saudis gibt

OPEC Logo

Die OPEC hat heute ihren Januar-Bericht veröffentlicht mit Produktionszahlen zu Ende Dezember. Daraus geht hervor, dass das Kartell seine Fördermenge von November auf Dezember um 278.000 Barrels pro Tag erhöhet hat auf 25,36 Millionen Barrels pro Tag. Wie bereits im Vormonat, so hat auch diesmal Libyen mit einer starken Ausweitung seiner Fördermenge (+136.000 Barrels pro Tag) die Kürzungsbemühungen der OPEC (ohne Absicht) angegriffen. Denn Libyen ist zwar Mitglieder OPEC, war aber wegen dem Bürgerkrieg im Land von Zusagen für Mengenkürzungen ausgenommen worden – noch im Oktober förderte Libyen 453.000 Barrels pro Tag, jetzt sind es bereits 1,22 Millionen.

Neben Libyen haben auch die Vereinigten Arabischen Emirate mit +63.000 Barrels pro Tag ihr Förderung nennenswert angehoben, und der Irak um 76.000. Saudi-Arabien hat um 2.000 Barrels pro Tag gekürzt. Bei diesen Daten, da können die Bullen am Terminmarkt für Öl eigentlich nur sagen, wie froh sie sind, dass es einen Kartellanführer wie Saudi-Arabien gibt. Denn vorige Woche kündigten die Saudis an, ohne Rücksprache mit den anderen OPEC-Mitgliedern ganz alleine 1 Million Barrels pro Tag an Fördermenge zu kürzen, und zwar in den Monaten Februar und März. Da kann ein Land wie Libyen weiter steigern, und auch eher unzuverlässige Mitglieder wie der Irak etwas mehr fördern. Wenn die Saudis so große Mengen kürzen, ist der Markt erstmal beeindruckt, weil die Fördermenge insgesamt sinkt.

Bei der Aussicht für die weltweite Öl-Nachfrage für das Gesamtjahr 2021 lässt man seine Erwartung von vor vier Wochen unverändert bei +5,9 Millionen Barrels pro Tag. Bei der Erwartung für die Angebotsseite (der Nicht-OPEC-Länder) bleibt die Menge ebenfalls unverändert gegenüber der Vormonatsprognose mit +0,8 Millionen Barrels pro Tag.

Grafik zeigt Details zur Fördermenge der OPEC-Mitglieder



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage