Aktien

Peloton und Novavax – das Corona-Abklingen zerstört die Corona-Gewinner

Peloton und Novavax sind zwei gute Beispiele, wie das Abklingen der Corona-Pandemie die Gewinner der Krise zu Verlierern macht.

Coronavirus

Es ist eine recht simple Sache. Wo es während der Corona-Pandemie große Gewinner gab, werden eben diese Gewinner jetzt zu den ganz großen Verlierern, wenn die Menschen nämlich wieder zu ihren alten Gewohnheiten zurückkehren, und auch keine Impfstoffe mehr nachfragen. Zwei aktuell gute Beispiele sind die Unternehmen Peloton und Novavax. Die Kurse der Unternehmen haben sich bereits seit geraumer Zeit zerlegt, und tun es heute erneut, basierend auf aktuellen Zahlen. Es geht immer weiter abwärts.

Peloton stürzt kräftig ab – miese Quartalszahlen

Das US-Unternehmen Peloton ist ein Anbieter von Trainingsgeräten wie Laufbändern oder Fahrrädern für das Training von zuhause aus. Dem Benutzer wird es dabei ermöglicht per Fernzugriff an Kursen teilzunehmen, die von Fitnessstudios des Unternehmens aus gestreamt werden. Für diese müssen Nutzer für ein monatliches Abo bezahlen. In der Coronakrise war das natürlich das goldrichtige Konzept. Die Krise wurde sozusagen zum großen Push-Faktor für das Unternehmen. Millionen Menschen waren gezwungen zuhause zu bleiben, und hatten viel Zeit für Sport (Peloton) oder auch mehr Fernsehkonsum (auch Netflix profitierte). Aber inzwischen macht man wieder Sport wie früher, und Lockdowns sind in westlichen Ländern beendet. Sportbegeisterte haben den Drang wieder rauszugehen, und da hat Peloton nun ein riesiges Problem.

Vor wenigen Minuten hat Peloton seine Quartalszahlen veröffentlicht. Bei einer Erwartung von 973 Millionen Dollar hat das Unternehmen jetzt einen Umsatz von 964 Millionen Dollar gemeldet – im Vorjahresquartal waren es noch 1,26 Milliarden Dollar! Der Verlust fällt nach -0,03 Dollar im Vorjahresquartal auf jetzt -2,27 Dollar pro Aktie – erwartet wurden -0,83 Dollar. Die Aktie verlor gestern im allgemeinen Marktabsturz bereits 10 Prozent, und heute sind es vorbörslich weitere 25,3 Prozent Verlust!

Neben den schwachen Finanzdaten ist für Peloton besonders negativ, dass man mit seinen Quartalszahlen auch einen schwachen Umsatzausblick vermeldet hat. Dies begründet man mit einer schwächeren Nachfrage. Das Unternehmen geht davon aus, dass die geplanten Preiserhöhungen für Abonnements einige Nutzer dazu veranlassen könnten ihre monatlichen Mitgliedschaften zu kündigen. Man schaue mal auf den TradingView Chart, der bis Anfang 2020 zurückreicht. Man sieht hier also die gesamte Bewegung vom Zeitpunkt kurz vor Ausbruch der Coronakrise bis jetzt. In blau sieht man die Peloton-Aktie. Die gesamten Gewinne, die durch die Coronakrise entstanden sind, wurden wieder abgebaut.

Novavax mit starkem Absturz

Auch die Aktie des Impfstoffherstellers Novavax ist brutal abgestürzt. Man sieht den Kursverlauf in der orangen Linie. Der größte Teil der Gewinne, die durch die Coronakrise entstanden, ist wieder abgebaut worden. Gestern verlor die Aktie 7 Prozent, heute geht es in New York vorbörslich um 22 Prozent nach unten. Dies liegt an gestern Abend nachbörslich veröffentlichten Quartalszahlen von Novavax. Der Umsatz stieg im Jahresvergleich von 447 auf 704 Millionen Dollar (erwartet 845). Der Gewinn pro Aktie stieg von -3,05 Dollar im Vorjahr auf +2,56 Dollar pro Aktie. Hier gab es Erwartungen bei CNBC von 2,69 Dollar, und bei Zacks von 3,33 Dollar.

Novavax geht weiterhin davon aus, dass der Gesamtumsatz für das Jahr 2022 zwischen 4 und 5 Milliarden US-Dollar liegen wird. Die Gesamteinnahmen würden alle möglichen Quellen widerspiegeln, einschließlich der Produktverkäufe von Nuvaxovid durch Novavax, Zuschüsse, Tantiemen und sonstige Einnahmen. Künftige internationale Aufträge scheinen nach Aussagen von Chief Financial Officer Jim Kelly unklar zu sein. Tritt man ein paar Schritte zurück, löst sich von diesen aktuellen Zahlen von Novavax, und schaut auf den gesamten Corona-Imfpstoffmarkt, dann sieht man: Sogar ein Highflyer wie BioNTech ist schon seit Monaten dabei massiv an Wert zu verlieren – im November 2021 notierte die Aktie noch bei 348 Dollar, jetzt bei 141 Dollar. Je mehr die Corona-Pandemie weltweit abebbt, und je geringer das Drängen der Menschen nach weiteren Impfungen ist, desto schlechter ist die Laune der Aktionäre für diese Aktien. Das heutige dicke Minus bei Novavax ist ein Beleg für diese miese Laune. In diesem Fall gilt: Was gut für die Menschen ist, ist schlecht für die Aktienkurse.

Chart zeigt Kursverlauf von Peloton und Novavax seit Anfang 2020



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage