Aktien

Petrobras-Aktie: Comeback auf tiefem Niveau

Von Claudio Kummerfeld

Am 13.03.2015 sah Petrobras seinen Tiefpunkt bei einem Kurs von nur noch 5 US-Dollar. 2008 stand die Aktie mal über 75, Mitte 2014 immerhin noch über 20. Ein gigantischer nicht enden wollender Korruptionsskandal rund um Petrobras, der ganz Brasilien als Geisel nahm, scheint nicht enden zu wollen. Und dennoch hat die Aktie von ihrem Tief aus betrachtet (!) in den letzten vier Wochen gut 50% zugelegt. Wir haben in den letzten Monaten mehrfach über Petrobras kritisch berichtet – und bis heute gibt es keine fundamentale Besserung bzw. Bereinigung der Lage. Was die letzten Tage passiert ist? Brasiliens Präsidentin Roussef hat mehrmals öffentlich betont, dass Petrobras den Korruptionsskandal hinter sich hat und jetzt in die Zukunft blicken kann – so fassen wir es mal in Kurzform zusammen. Eine weitere Erklärung für den Anstieg könnte schlichtweg sein, dass die Aktie überverkauft war. Zu den normalen Vekäufern mögen noch Leerverkäufer aufgesprungen sein, die es mit der Angst zu tun bekamen, weil die Aktie nicht weiter abstürzte. Aber fundamental hat sich nichts Grundlegendes zum Positiven geändert. Also: es ist immer noch Vorsicht angebracht bei Petrobras.

Petrobras



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage