Aktien

Petrobras: Auch in Brasilien zeigt der Ölcrash Wirkung

Von Claudio Kummerfeld

Der größte Ölkonzern Südamerikas Petrobras (Brasilien) hat heute mit langer Verzögerung seine Zahlen für das 3. Quartal 2014 veröffentlicht. In einem Zeitraum, in dem der Ölpreis „nur“ von 104 auf 90 US-Dollar fiel, brach der Gewinn des Unternehmens im Vergleich zum 2. Quartal um 38 % auf 3,09 Milliarden Reais (ca. 1 Milliarde Euro) ein. Das Unternehmen weist darauf hin, dass diese Zahlen noch nicht von einem unabhängigen Wirtschaftsprüfer begutachtet wurden. Die Verzögerung bei der Lieferung der Quartalszahlen steht wohl in Zusammenhang mit einem massiven Korruptionsskandal, der für ein Chaos in der Buchhaltung des Unternehmens gesorgt hat und noch lange nicht ausgestanden ist. Wenn der Q3-Gewinn so deutlich einbricht bei einem Ölpreisverfall von 14 US-Dollar im selben Quartal, kann man gespannt sein, wie die Meldung für das 4. Quartal ausfällt, in dem der Ölpreis um weitere 38 US-Dollar gefallen ist. Die Aktie von Petrobras fällt heute kräftig, zeigt aber schon seit Jahren, wie ein Chart-Abwärtstrend mustergültig auszusehen hat. Hier kann man wohl kaum zu einem „Buy on bad news“ raten.

Petrobras1

Petrobras2



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage