Aktien

Pfizer-Durchbruch stürzt BioNTech, Moderna und Valneva in den Keller

Comirnaty Impfstoffdosen von BioNTech und Pfizer

Wir berichteten vorhin bereits über den völlig unerwarteten Absturz in der BioNTech-Aktie. Ausgelöst wurde er durch die um kurz vor 12 Uhr veröffentlichte Meldung des Impfstoff-Partners Pfizer, dass das eigenständig entwickelte Medikament namens Paxlovid eine 89-prozentige Verringerung des Risikos einer COVID-19-bedingten Krankenhauseinweisung bewirken soll – das Unternehmen spricht von einer „überwältigenden Wirksamkeit“. Wird diese Pille zugelassen, wäre es ein Riesenerfolg für die globale Bekämpfung der Corona-Pandemie. Aber zurück zur Börse. Die Aktien von BioNTech, Moderna, Valneva und Novavax fallen deutlich – und zwar gerade wegen dieser Erfolgsmeldung von Pfizer.

Pfizer-Pille ist ein Medikament und kein Impfstoff

Denn bisher redete alle Welt nur über Impfstoffe gegen das Coronavirus. Hier sind Moderna und Pfizer/BioNTech mit ihren Impfstoffen extrem erfolgreich. Aber die heutige Erfolgsmeldung von Pfizer über seine Paxlovid-Pille ist etwas ganz anderes. Denn es ist kein Impfstoff, sondern ein Medikament. Sollte der Pharma-Gigant dafür die Zulassung der US-Aufsichtsbehörde FDA erhalten, könnte was passieren? Die Sorglosigkeit der Menschen könnte zunehmen. Statt sich impfen zu lassen, könnte man sagen: Ach, wenn ich mich anstecke, schlucke ich schnell die Pille von Pfizer, und damit hat sich das Problem erledigt. Das ist natürlich alles andere als gut für die zukünftigen Absatzchancen von Impfstoffen – und eben dieses Szenario wird nach der Meldung von Pfizer umgehend in den Kursen von Moderna, Valneva, BioNTech und Novavax eingepreist.

BioNTech und Co stürzen kräftig ab

Heute fällt die BioNTech-Aktie 15 Prozent, Moderna verliert 16,9 Prozent. Novavax und Valneva sind mit -10 Prozent und -9 Prozent dabei. Die Pfizer-Aktie legt hingegen um satte 8,4 Prozent zu. Im folgenden TradingView Chart sehen wir seit Mittwoch die Aktien der erwähnten Unternehmen. Pfizer steigt wie gesagt an, während BioNTech, Valneva und Moderna abrutschen.

Man beachte: Nächste Woche Dienstag meldet BioNTech seine Quartalszahlen. Pfizer hatte am Dienstag seine Impfstoff-Umsatzprognose angehoben, was auch der BioNTech-Aktie half. Denn wo die Amerikaner mehr Umsatz erwarten, kann man dies logischerweise auch vom deutschen Partner erwarten? Nun ist die Lage unklar. Jetzt steht die BioNTech Aktie erstmal unter Schock. Wie werden die Anleger am Dienstag reagieren, falls BioNTech seine Prognose anhebt? Wird man dann die heutige Medikamenten-Meldung ausblenden, und die Aktie erlebt wieder Optimismus und eine technische Gegenbewegung nach dem jetzigen Absturz?

Chart vergleicht Kursverläufe von BioNTech, Pfizer, Moderna und Valneva



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

10 Kommentare

  1. Die Impfung ist dennoch alternativlos, zumindest wird sie so verkauft werden.
    Rechenbeispiel:
    D hat 80mn Einwohner.
    1% kommen ins Krankenhaus.
    Das wären 0,8mn.
    Wenn unser Gesundheitssystem nicht mal 2k Corona Patienten verkraften kann, wie soll es dann 0,8mn Kranke verkraften…

    1. @Thomas Lubbe
      Was sie da schreiben bedeutet,dass der R Wert nur noch mit dem Drehzahlmesser einer
      Suzuki GSXR1100 gemessen werden könnte.Es fehlt die Zeit und der R Wert hat einen Grenzwert , an dem
      langgerechnet werden muss.

      Was der Zirkus braucht ist die sofortige globale Aufhebung aller Massnahmen,um die natürliche Restdurchseuchung
      und folgende breite Langzeitimmunität zu realisieren. Unser Problem ist nicht ein Virus ,sondern die völlige
      kognitive Dissonanz der Beteiligten mit teilweise schon kriminellen Zügen der Selbigen. Alles Andere ist Verschleppung und vorsätzliche Verlängerung dieses Psychoterrors .Die Evidenzen und die Mathematik sprechen hier eine eindeutige Sprache.

      1. Sehr guter Beitrag…. Danke!

      2. Alle Daumen hoch für diesen Beitrag

      3. Danke, es braucht mehr davon.

  2. Bei Pfizer ist alles eine einzige riesige Erektion – bis hin zum Aktienkurs! lol

    1. @Lausi

      Wer einmal die blaue Pille probiert hat, weiß wie gut Pfizer arbeitet.

      1. @Columbo – am besten mit einem edlen Chianti runterspülen! ;-) Anschließend kann man dann immer noch die rote Pille aus dem Matrix-Film nehmen… :-)

  3. Puh, da ich einen Aidskranken in der Familie habe, weis ich um die teils extremen Nebenwirkungen. Da die Pille einen Wirkstoff aus der Anti-Aids Forschung enthält, kann sich jeder mal ansehen, was er sich damit antut. Siehe hier Ritonavir ist ein Bestandteil der neuen Pille: https://www.gelbe-liste.de/wirkstoffe/Ritonavir_26245#Nebenwirkungen
    Als Wunderwaffe würde ich diese Pille nicht bezeichnen

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage