Devisen

Pfund aktuell: Vorbereitung auf das Johnson-Debakel

Wird es ein Debakel geben im britischen Pfund, wenn Boris Johnson in 2-3 Stunden als neuer Premier verkündet wird? Oder kommt alles ganz anders? War der Absturz im Pfund vs US-Dollar von 1,33 im März auf aktuell 1,2434 schon die Einpreisung seiner heutigen Ernennung? Und kommt dann heute die Gewinnmitnahme von Shorties, die seit Tagen und Wochen am fallenden Pfund profitierten? Denkbar ist auch das.

Gesponserter Inhalt

Trade.com bietet einen der geringsten Spredas aller CFD-Broker beim Germany 30 CFD. Vollständiger Kunden-Support in deutscher Sprache! Und wir bieten Ihnen ein umfangreiches und kostenloses Ausbildungspaket für Ihr zukünftiges Trading. Handeln Sie zum Beispiel Google, Apple, GBP/USD, EUR/GBP, Gold, FTSE, DAX und über 2.100 weitere globale CFDs, einschließlich den neuen Cannabis-Aktien Mehr dazu erfahren Sie beim Klick an dieser Stelle.

Pfund im Zeichen der Johnson-Wahl

Aber herje… bleiben wir doch beim Hauptszenario. Aktuell liegt das Pfund unter der langfristig gesehen wichtigen Marke von 1,2480, und auch nur kurz vor dem Tief bei 1,2383 vom 17. Juli. Es sieht momentan so als, als stünde ein weiteres Durchrauschen des Pfund gen Süden bevor. Aber wir wollen hier keine Tradingideen für Forex-Händler vorgeben! Da bilden Sie sich bitte Ihre eigene Meinung!

Ab 12 Uhr deutscher Zeit, wohl er eher um 12:45 Uhr wird die Verkündung von Boris Johnson als Tory-Chef und Premier wohl veröffentlicht. Vom 17. bis zum 19. Juli konnte das Pfund gegen den Dollar gut 180 Pips zulegen. Das lag aber am kurzzeitig erstarkten US-Dollar (wegen Zinsaussagen von Fed-Offiziellen). Somit wurde die Pfund-Schwäche kurzzeitig überdeckt. Aber Seit Freitag Abend fällt das britische Pfund wieder, und visiert sein Tief vom 17. Juli an. Wird es unterschritten, ist der Weg nach unten aus charttechnischer Sicht frei.

Viel wird kurzfristig auch davon abhängen, was Boris Johnson in seiner neuen Funktion sagen wird. Wird er gleich auf den Trump-Zug aufspringen und gegen den Iran Stärke beweisen wollen? Poltert er sofort los gegen die EU, oder schlägt er einen versöhnlichen Ton an? Boris Johnson ist eine Wundertüte. Man weiß nie, was man bekommt. Gestern bezeichnete Hendrik Leber (hochinteressantes Interview) ihn als prinzipienlos. Also, man darf gespannt sein auf seine Aussagen.

Pfund vs USD seit September 2018
Pfund vs USD seit September 2018.

Boris Johnson kurz vor seiner Wahl - fällt das Pfund weiter?
Boris Johnson. Foto: EU2017EE Estonian Presidency – CC BY 2.0



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Wieso Johnson-Debakel?

    Ich weiß noch, wie die Schweizer damals von 97% der Medien in die Pfanne gehauen wurden, weil sie nicht in die Eu (und -ro) wollten. Der Untergang der Schweizer Wirtschaft stehe an, Abkoppelung, vereinsamte Wüste in wirtschaftlich blühenden Gegenden usw.
    Das Gegenteil ist der Fall.
    Mit England wird es genauso sein.

    Wir mußten damals das Rinderwahnsinn-Fleisch aus England einführen und es durfte (!!!!) laut Gefängniswärter EU auch nicht gekennzeichnet werden. Die Verbraucher mußten es also anonym kaufen und durften nicht frei wählen. Warum auch? Ist der EU doch egal!!!

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage