Devisen

Pfund fällt weiter nach schlechten UK-Wirtschaftsdaten – weiterer Rutsch möglich

Das britische Pfund scheint ganz aktuell in den Abwärtsmodus geschaltet zu haben. Von Seiten der Politik herrscht im Augenblick Flaute, da das britische Parlament bis Anfang September in der Sommerferien ist. Aber es hagelte heute um 10:30 Uhr deutscher Zeit diverse Konjunkturdaten aus Großbritannien. Und die waren ziemlich schlecht.

Das Bruttoinlandsprodukt ist im zweiten Quartal im Jahresvergleich nur um 1,2% gestiegen nach vorher 1,8%. Erwartet war für heute +1,4%. Die Industrieproduktion im Juni sinkt im Jahresvergleich um 0,6%, obwohl nur -0,2% erwartet wurden. Die Bauproduktion sinkt im Jahresvergleich um 0,2%, usw, usw! Also, die konjunkturellen Daten in Großbritannien verfinstern sich. Auf der Insel gibt es quasi einen Doppel-Effekt. Einerseits der Brexit, und oben drauf noch die eh schwierige konjunkturelle Lage in Europa und dem Rest der Welt!

Dank der Daten ist das Pfund aktuell stark anfällig für weiteren Rutsch

Kurz vor 10:30 Uhr lag Pfund vs US-Dollar noch bei 1,2122. Es fiel dann ruckartig auf 1,2087 im Tief, um sich bis jetzt auf 1,2108 zu erholen. Die Tendenz im Chart ist aber „weiter schwächelnd“, so möchten wir es mal formulieren. Das soll natürlich nicht heißen, dass weiter fallende Kurse garantiert sind! Im folgenden Chart sieht man Pfund vs USD seit 26. Juli. Das Pfund war stark gefallen, und dann ab letztem Donnerstag in eine echt langweilige Seitwärtsphase eingetreten. Ganz rechts im Chart sieht man den aktuellen kleinen Absturz. Fällt das Pfund jetzt nur ein klein wenig weiter unter 1,2080, fällt es nach unten raus aus dieser Seitwärtsphase, und tiefere Kurse sind aus charttechnischer Sicht denkbar.

Pfund vs USD seit 26. Juli

Das größere Bild zeigt im Pfund bei glatt 1,20 ein Tief aus Januar 2017, welches als vorletzte Barriere auf dem Weg nach unten dienen könnte. Danach kommt nur noch das Tief aus Oktober 2016 bei 1,15, was aber damals eher eine charttechnische Übertreibung war. Also, im Chart ist viel Platz nach unten im Pfund. Es sind aktuell nur noch knapp 30 Pips. Rauscht er unter die 1,2080, kann es düster werden. Diese aktuellen Daten beherrschen ganz aktuell das Pfund gegen den USD. Lässt sich der Markt jetzt noch vor dem Wochenende hinreißen den Preis weiter runterzudrücken?

Pfund vs USD seit 2015
Pfund vs USD seit 2015.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage