Devisen

Pfund rauscht auf neues Zweijahrestief – aktuelle News

Das britische Pfund fällt aktuell auf den tiefsten Stand seit März 2017. Was ist da los? Haben einige Devisenhändler übers Wochenende unseren Artikel vom letzten Freitag (Das Wunder vom Devisenmarkt) gelesen, und sich noch mal ein paar Gedanken gemacht, ob das Pfund nicht vielleicht doch zu hoch steht? Aber nein, bitte, bitte! Das war natürlich nur ein Scherz! Zumal wir ja in deutscher Sprache schreiben. Wer in London sollte da auf einen Artikel von uns „Kleingeistigen“ stoßen? Außerdem erheben wir natürlich nicht den Anspruch den Markt zu bewegen. Und wir wollen natürlich auch keine Anlageempfehlungen aussprechen!

Wir können nur versuchen möglichst objektiv zu berichten, und zu fragen, ob ein Asset über- oder unterbewertet ist. Und im Fall des britischen Pfund durfte man die letzten Wochen in der Tat (so unsere Meinung) fragen, ob es bei dem vorherrschenden und sich verstärkenden Brexit-Chaos nicht zu hoch notiert gegen den US-Dollar. Und durch Boris Johnson als neuem Premier wird das Chaos aller Wahrscheinlichkeit noch deutlich größer werden. Dennoch war das Pfund letzte Woche bis Freitag fast gar nicht gefallen. Kurios!

Neue Aussagen lassen Pfund fallen

Und heute? Der erst letzte Woche von Boris Johnson als neuer Außenminister ernannte Dominic Raab (extremer Brexit-Hardliner) bekräftigt, dass die EU dickköpfig sei, und dass sich die EU in den Verhandlungen bewegen müsse. Tja, was soll man dazu sagen? Jean-Claude Juncker hat es in den letzten Wochen (und auch letzte Woche) mehrmals gesagt, dass die EU eine klare Haltung habe, und sich nicht bewegen wird. Also worauf will Dominic Raab jetzt warten? Denn es gibt ja gar keine neuen Verhandlungen.

Am Devisenmarkt scheint dank dieser Äußerung von Dominic Raab wohl einigen klar zu werden, dass Boris Johnson im Trichter der Hoffnungslosigkeit (für einen „besseren Deal“) weiter nach unten durchrutscht. Deswegen fällt das britische Pfund aktuell gegen den US-Dollar auf dieses Zweijahrestief, aktuell bei 1,2344. Erst ab Freitag begann das Pfund zu fallen ab einem Niveau von 1,2430. Jetzt schient es in Schüben zügig weiter zu gehen. Aber wir betonen: Auch wir wissen nicht, wie schnell und wie weit es weiter bergab gehen kann.

Pfund vs USD seit 23. Juli
Pfund vs USD seit 23. Juli.

Pfund vs USD seit Ende 2016
Pfund vs USD seit Ende 2016.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage