Folgen Sie uns

Aktien

Plus500 meint der Wirtschaftsprüfer sei schuld an Gerüchten…

Redaktion

Veröffentlicht

am

Von Claudio Kummerfeld

Neben neuen Infos zur Wartezeit beim „Wiederauftauen“ der eingefrorenen Konten verkündete der CFD-Broker „Plus500“ heute vor seiner Hauptversammlung auch, wer schuld sei an Gerüchten es gäbe Ungereimtheiten bei Unternehmensberichten.

Plus500 CFD-Industrie-sitzt-rund-um-die-Londoner-Börse
Börse in London: Im Bankeviertel haben sich die meisten CFD-Broker angesiedelt.
Foto: gren/Wikipedia Gemeinfrei

Bis alle eingefrorenen Konten wieder freigeschaltet sind, soll es laut heutiger Aussage von Plus500 noch bis zu einen Monat dauern. Da wird wohl jeder einzelne Kunde wie in der Lotterie Glück oder Pech haben, morgen oder erst in einem Monat wieder handeln und Geld abheben zu können. Die Firma schreibt wortwörtlich:

„Plus500UK continues to make progress re-approving existing customers‘ documentation and now has 40 staff working on the project. It is currently expected that it will take approximately another month to work through the backlog.“

Plus500 schätzt, dass durch die Einfrierungen der Konten der Firmenumsatz in den letzten beiden Wochen ca. 4 Millionen US-Dollar eingebüßt hat. Zitat:

„We estimate that in the past two weeks Group revenue has been reduced by c. $4m. However, at this point it is not possible to accurately estimate the possible effect on the Group’s annual revenues.“

Die Kosten für das Nachbearbeiten von Kundenunterlagen und den Ausbau der Kontrollen soll „konservativ geschätzt“ bei 2 Millionen Dollar liegen. Um Kunden wie auch Aktionäre zu beruhigen, betont Plus500 im heutigen Statement nochmals, dass mehr als genug Cash im firmeneigenen Konto vorhanden ist, Zitat:

„Group cash position of $92.2m as at 26 May 2015; this excludes customer cash retained separately in segregated accounts“.

Plus500 gibt Wirtschaftsprüfer die Schuld

Wie Plus500 im heutigen Statement schreibt, sei der Wirtschaftsprüfer PriceWaterhouseCoopers (PwC) Schuld an Gerüchten über Ungereimtheiten bei Unternehmensberichten von Plus500 – „untaugliche Prüfungsmeinungen“ seitens PwC hätte es gegeben. Hier das offizielle Statement von heute im Wortlaut:

„The Board is aware of recent press and blog commentary regarding Plus500’s accounting policies and business model and rejects the assertions made as misrepresentative and baseless. The Board reiterates that the Company’s accounts, along with those of its subsidiary, Plus500UK Limited, have received unqualified audit opinions from PwC and the directors are comfortable with the disclosures made therein. In response to the specific issue raised in respect of the restatement of Plus500UK’s subsidiary accounts and the implication that Group revenue is substantially over-stated or a substantial amount is generated in unlicensed jurisdictions, we clarify that both assertions are incorrect. The application of the new Financial Reporting Standard 102 resulted in the reallocation of gross revenues attributable to Plus500UK’s customers to Plus500 in the Company’s 2014 results. This also required the 2013 results to be restated. The reallocation has no impact on Group consolidated revenue.“

Sämtliche Vorwürfe und Gerüchte seien unwahr. Alles sei in bester Ordnung, so kann man das Statement von Plus500 zusammenfassen. Unsere Anmerkung dazu: Letzte Woche hieß es noch 1-2 Tage würde die Freischaltung der eingefrorenen Konten noch dauern – heute heißt es bis alle Konten wieder verfügbar sind, könnte es einen Monat dauern – na ja…

Der Aktienkurs von Plus500 zeigte sich gestern und heute bis vor wenigen Minuten robust. In den letzten 30 Minuten ist der Kurs aber um gut 20 pence abgestürzt.

Plus500

3 Kommentare

3 Comments

  1. Avatar

    bondario

    27. Mai 2015 17:30 at 17:30

    es ist schon sehr unverschämt,was dort bei plus 500 passiert
    ich wurde bereits letztes Jahr mit allen erforderlichen Dokumenten verifiziert und habe bereits tausende von Umsätzen dort generiert.
    genauso wurde bereits zig mal Geld über eine verifizierte Bank Geld eingezahlt und auch abgehoben
    nun stehe ich mit meinen Positionen da, und kann wenn überhaupt, nur noch alles verkaufen; aber nicht mehr zu kaufen.
    Geld einzahlen könnte ich auch, aber keines abheben.
    schon alles sehr kurios, oder vielmehr dubios !!!
    es ist leichter, das „VERTRAUEN“ zu verspielen, als es zu gewinnen (-,
    na dann noch viel Erfolg >>>Plus500<<<

  2. Avatar

    werner

    31. Juli 2016 17:26 at 17:26

    ich kannte Plus 500 aber wusste gar nicht dass sie an der Börse notieren .. :-( naja

  3. Avatar

    Erika

    30. August 2016 15:45 at 15:45

    also wenn ich nicht irre ist Plus 500 in Zypern zu Hause?! obwohl natürlich viele Unternehmen Ableger in London haben. Sogesehen stimmt die Aussage schon, dass sich Bankeviertel im die meisten CFD-Broker angesiedelt haben!

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Aktien

Markus Koch LIVE vor dem Handelsstart in New York – Corona belastet die Aktienmärkte

Redaktion

Veröffentlicht

am

Von

Markus Koch meldet sich im folgenden Video LIVE vor dem Handelsstart in New York. Die Verschärfung der Coronakrise belastet heute die Aktienmärkte.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Aktien

Volkswagen meldet 10 Milliarden Euro Gewinn – dazu noch ein interessanter Vergleich

Claudio Kummerfeld

Veröffentlicht

am

Volkswagen Logo

Volkswagen hat vor wenigen Minuten per Ad Hoc-Meldung vorab Daten für das Gesamtjahr 2020 veröffentlicht. Trotz der beispiellosen andauernden Covid 19-Herausforderungen habe Volkswagen im 2. Halbjahr 2020 seine Robustheit bewiesen. Die Auslieferungen an Kunden des Volkswagen-Konzerns erholten sich im 4. Quartal weiter stark, überstiegen sogar die Auslieferungen des 3. Quartals 2020. Die Umsatzerlöse stiegen entsprechend ebenfalls erheblich. Auch der ausgewiesene Netto-Cash-flow im Automobilgeschäft entwickelte sich sehr positiv, so das Unternehmen in seiner Mitteilung.

Basierend auf vorläufigen Zahlen erwartet man für das Geschäftsjahr 2020 ein operatives Ergebnis vor Sondereinflüssen (Dieselthematik) von rund 10 Milliarden Euro, dazu einen ausgewiesenen Netto-Cash-flow im Automobilgeschäft von rund 6 Milliarden Euro. Die gesamten finanziellen Kennzahlen für das Geschäftsjahr 2020 sowie der Ausblick wird Februar veröffentlicht. Die Volkswagen-Aktie reagiert positiv mit einem Kurssprung von 158,60 Euro heute Vormittag auf aktuell 169,28 Euro.

Interessant zum Thema Autohersteller ist folgende Grafik. Sie zeigt den gigantischen Börsenwert von Tesla (links) in Relation zu den anderen großen Autobauern, die natürlich weitaus größere Mengen produzieren. Tesla hat derzeit mehr Börsenwert als die folgenden acht größten Autobauer zusammen. Sind das noch gesunde Dimensionen bei Tesla? Da muss Elon Musk noch ganz schön viele Autos verkaufen, um mit realen Umsätzen zur Börsenbewertung aufzuschließen.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen

weiterlesen

Aktien

Immer mehr zusätzliche Luft für die Aktienblase, Branchenrotation dank Biden

Claudio Kummerfeld

Veröffentlicht

am

Derzeit gibt es immer mehr zusätzliche Luft zum weiteren Aufblähen der globalen Aktienblase, so ein Experte im folgenden Gespräch mit Manuel Koch. Notenbanken und Stimulus-Maßnahmen würden die Blase weiter befeuern. Dabei würden sich die Börsenbewertungen immer mehr von der realwirtschaftlichen Wirklichkeit entfernen. Deswegen sollten die Anleger Bestände gegen Verluste absichern. Auch interessant sind die Aussagen über eine Branchenrotation bei US-Aktien. Dank des neuen US-Präsidenten Joe Biden würden Branchen wie Pharma und alternative Energien profitieren, dafür könnte zum Beispiel die Ölindustrie verlieren.

Im Video auch besprochen werden zwei Handelsideen der trading house-Börsenakademie. Bei Netflix könne man market kaufen, und bei Microsoft könne man über das Vehikel einer Stop-Buy-Order auf steigende Kurse setzen.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage