Aktien

Plus500 trotz „Account Freeze“-Desaster ab sofort Haupt-Trikotsponsor bei Atletico Madrid

Von Claudio Kummerfeld

Der CFD-Broker „Plus500“ war bisher als Werbepartner beim spanischen Fußballverein Atletico Madrid auf der Rückseite des Trikots unter der Rückennummer des Spielers klein aufgedruckt. Ab der neuen Saison erscheint der Schriftzug „Plus500“ fett auf der Vorderseite des Trikots. Wie man nämlich heute bekannt gab, hat man sich mit Atletico auf das „richtige“ Trikotsponsoring geeinigt! Der Vertrag gilt für die kommenden zwei Jahre. Die britische Zeitung „The Telegraph“ schätzt, dass alleine die bisherige kleine Werbung auf der Rückseite des Trikots eine Millionensumme gekostet hat. Da kann man davon ausgehen, dass die Vorderseite mit großen Lettern ein Vielfaches kosten wird. Atletico hat bereits Fotoshootings mit den neuen Trikots gemacht und wirbt ab sofort aktiv mit Plus500.

Dieser Schritt ist mehr als erstaunlich, da Plus500 seit Wochen durch einen Finanz- und Image-Albtraum geht, da man durch aufsichtsrechtliche Maßnahmen gezwungen war die Hälfte der Kundenkonten einzufrieren. Umsatzeinbußen und Geldabflüsse werden die zwangsläufigen Folgen in den nächsten Monaten sein. Derzeit versucht man unter das Dach eines kapitalstarken Partners (Playtech) zu schlüpfen, um für die kommenden harten Monate vorzusorgen.

Umso erstaunlicher die heutige Nachricht. „Man gönnt sich ja sonst nichts“, könnte das Motto der Plus500-Manager gewesen sein. Lassen wir die Krise mal Krise sein, zeigen wir wortwörtlich „breite Brust“ in der Öffentlichkeit, damit jeder sieht, dass wir noch da sind.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage