Aktien

Plus500-Übernahme: Playtech fehlen noch 5% bis zur Mehrheit der Stimmrechte

Von Claudio Kummerfeld

Wie der CFD-Broker „Plus500“ verkündete, hat die Firma Playtech, die Plus500 kaufen will, bis gestern 9,36% der Plus500-Aktien gekauft. Hinzu kommen 35,6% der Aktien, die im Besitz des Plus500-Managements sind – denn man hat sich längst dafür entschieden das Übernahmeangebot von 400pence zu akzeptieren. Noch sträubt sich der große Einzelaktionär Odey Asset Management, aber jetzt fehlen Playtech noch 5% der Aktienanteile, dann kann man mit der Mehrheit der Stimmen die Übernahme von Plus500 in die Wege leiten. Zwar ist anzunehmen, dass auch einige sonstige Aktionäre PRO Playtech stimmen könnten und man jetzt schon bei über 50% Zustimmung ist, aber auf Nummer sicher gehen ist wohl besser, wenn Hedgefonds vielleicht noch versuchen den Übernahmepreis hochzutreiben.

Das Management von Plus500 schielt wohl, so vermuten wir jetzt mal, viel weniger auf die Höhe des Übernahmepreises, als darauf möglichst schnell unter das Dach eines potenten Partners zu schlüpfen. Denn durch die Einfrierung unzähliger Kundenkonten entstand Plus500 in den letzten Wochen ein enormer Imageschaden + Umsatzverlust. Mal sehen, ob Playtech nächste Woche die 50%-Schwelle überschreitet.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage