Allgemein

Steen Jakobsen: Politik und Notenbanken haben was kapiert..

FMW-Redaktion

Das sagt Steen Jakobsen. So habe das G20-Treffen in Shanghai und das kürzliche IWF-Treffen in Washington gezeigt, dass den Anwesenden klar geworden sei, dass eine ultralaxe Geldpolitik und die Manipulation der Wechselkurse nicht mehr die Lösung sein kann. Sie hätten kapiert, dass mehr von dem, was bisher wenn überhaupt begrenzt gewirkt hat, keinen Sinn mehr macht. Das hält er für eine bedeutsame Änderung des Makro-Paradigmas, so Jakobsen – und warnt vor einer „Bilanz-Rezession“:



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken
Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage