Finanznews

Der Elefant im Raum, aber alle starren auf die Mücke Powell, Inflation, Rezession: heute Entscheidung? Videoausblick

Die Märkte fokussieren sich vor der Rede von Fed-Chef Powell voll auf die nachlassenden Inflation – aber das übergeordnet immer mehr in den Fokus kommende Thema ist wahrscheinlich die Rezession! Die Anleihemärkte sehen schwarze Wolken am Horizont, die Aktienmärkte aber erwarten ein soft landing der US-Wirtschaft. Heute im Fokus die Rede von Jerome Powell (19.30Uhr deutscher Zeit) – bei den letzten drei Auftritten des Fed-Chefs reagierten die Märkte mit einem Abverkauf. Das muß diesmal nicht so sein, zumal alle eine hawkishe Rede des Fed-Chefs erwarten (bereits eingepreist?). Ein Blick auf S&P 500 und VIX aber zeigt, dass heute eine Vorentscheidung über die weitere Richtung für die Märkte fallen könnte..

Hinweise aus Video:

1. Dax: Die nächsten Tage dürften Schwung in die Indizes bringen

2. Dollar-Schwäche ideal für Gold- und Silberminen?



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

7 Kommentare

  1. Dr. Sebastian Schaarschmidt

    Angesichts der hohen Inflation, ist die jeweilige Umlaufrendite ein Witz, egal wo.

    Der FED wäre es ein Leichtes durch aktives Management die amerikanische Umlaufrendite nach oben zu treiben.
    Wenn’s Powell nicht passt das die Märkte steigen, dann muss er eben mehr Anleihen verkaufen. Ich glaube kaum, das die Märkte bei einer amerikanischen Umlaufrendite von über 5 Prozent auch noch steigen.
    Also einfach die Verkäufe verdoppeln, dann klappts auch mit dem Abschwung.
    Und wenn das nicht reicht verdreifachen . Genug Pulver hat ja die FED im Depot. Bei der Bilanzsumme!

  2. Kompliment!
    So schnell wie Sie reden kann ich nicht einmal denken :-)

  3. Guten Morgen Herr Fugmann,
    kurze Frage zu ihren Videos. Wenden Sie sich dabei eher an Daytrader oder Anleger ?

    1. @Jochen, schwer zu sagen. Da ich täglich zwei Videos mache, tendentiell eher an Daytrader. Aber es gibt immer auch die übergeordnete Perspektive, die dann eher sich an Anleger richten..

      1. Ich meine auch eher an die Daytrader. Ich verabscheue Daytrading. Kenne auch niemand von
        den sog. „Normalos“ ohne Insiderwissen die auf Dauer mit Daytrading gut gefahren sind.
        Allerdings wenn man täglich die Botschaften sich anhört und geduldig ist, kann man
        vor allem als Langfristanleger sehr gut profitieren. So habe ich Anfang dieses Jahres
        VOR ALLEM wegen der täglichen Videos alle meine US-Techs außer Meta verkauft
        und bleibe geduldig. Subjektiv meine ich, dass ein wenig mehr Schwergewicht auf die
        langfristige Anlage gelegt werden sollte. Ich vermute, dass die Mehrzahl hier
        Kleinanleger sind.

      2. Ich finde eher beides, das liegt an einem selbst hinsichtlich was man aus den informationen/meinungen für Schlüsse zieht….

  4. Moin Herr Fugmann,
    anbei ein Link über den Massenmörder Jiang Zemin, der
    leider viel mehr Schattenseiten, als Fortschritte zu verzeichnen
    hat.

    https://twitter.com/FalunInfoCtr/status/1597935480053473280?s=20&t=REC2oiY1cytEnjbdrh3dIQ

    Der jetzige Ministerpräsident Xi scheint von ebensolchen
    Kaliber zu sein.
    Viele Grüße

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage