Anleihen

Preise für Kreditausfallversicherungen (CDS) steigen deutlich

Von Markus Fugmann

Die Preise für Kreditausfallversciherungen, die sogenannten Credit Default Swaps, ziehen nach dem gestrigen Nein-Votum der Griechen deutlich an. So kostet eine Absicherung für ein Paket griechischer Staatsanleihen im Volumen von 10 Millionen Euro heute knapp über 6 Millionen Euro. Am Freitag lagen die Kosten noch bei 5,344 Millionen Euro. Hinzu kommt noch eine jährliche Prämie für den Anbieter der CDS. Das bedeutet: es macht mit einer solchen Kostenstruktur keinen Sinn mehr, sich gegen den Ausfall von griechischen Staatsanleihen zu versichern.

Weniger deutlich dagegen der Anstieg für Kreditausfalllversicherungen von Staatsanleihen der Euro-Peripherie – doch steigen die jährlich zu zahlenden Prämien. Für italienische Anleihen im Volumen von 10 Millionen Euro muss jenseits der Kaufkosten eine Jahresprämie von 144.000 Euro entrichtet werden – und damit 10.000 Euro mehr als noch am Freitag. Die jährlichen Prämien für spanische Anleihen gleichen Volumens stiegen von Freitag 110.000 Euro auf heute 118.000 Euro, für portugiesische Anleihen von 200.000 auf 219.000 Euro.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage