Märkte- Werbung -

Fummelt Putin am Gashahn?

Wladimir Putin

Liebe Börsianerinnen, liebe Börsianer,

in dieser Woche hat der Kreml 31 europäische Unternehmen der Gasversorgung auf eine Sanktionsliste gesetzt. Unternehmen wie Gazprom Germania oder deren Tochter Wingas erhalten nun also kein Gas mehr aus Russland, können folglich auch keines mehr in Europa handeln oder in Speichern einlagern. Moment! Russland sanktioniert quasi die eigenen Unternehmen, denn Gazprom Germania befindet sich, wie uns der Name schon verrät, im Eigentum des halbstaatlichen Monopolisten Gazprom. Was soll das?

Die Erklärung: Die deutschen Gazprom-Töchter befinden sich mittlerweile direkt oder indirekt unter der Zwangsverwaltung der Bundesnetzagentur. Der Kreml hat also in seinen eigenen Unternehmen nichts mehr zu melden. Folglich rechnet sie Putin nun dem „Feind“ zu.

Die Vorgänge sind einigermaßen undurchschaubar. Richtig ist, dass in den vergangenen Tagen das durch das ukrainische Pipelinesystem geleitete Gasvolumen rapide zurückgegangen ist. Derzeit wird nur die Hälfte der im ukrainisch-russischen Transitvertrag vereinbarten Menge geliefert. Fummelt Putin also derzeit am Gashahn und will die Pipelines nächstens trocken lassen?

Da sind sich alle Beobachter einig. Wenn der starke Mann im Kreml uns von seinem Gas abschneidet, gehen bei uns konjunkturell betrachtet die Lichter aus. Die Corona-Rezession wäre dazu im Vergleich ein laues Lüftchen.

Aber gemach! Richtig ist nämlich auch, dass die Ukrainer einen Versorgungsstrang in der umkämpften Region von Luhansk aus Sicherheitsgründen abgesperrt haben. Diese Maßnahme muss allerdings nicht von…..

Wollen Sie meine komplette Analyse lesen?



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage