Allgemein

„Quartett“ (ehemals Troika ehemals Institutionen) soll Freitag in Athen eintreffen

Von Claudio Kummerfeld

Wie mehrere griechische Zeitungen übereinstimmend berichten, sollen die Institutionen (vormals Troika), die man ab Freitag wohl „das Quartett“ nennen kann, in Athen eintreffen um mit der Regierung Tsipras die konkreten Verhandlungen über das 86 Milliarden Euro-Hilfspaket aufzunehmen.

Quartett deswegen, weil neben EU-Kommission, EZB und IWF jetzt auch ein Vertreter des Europäischen Rettungsschirms ESM dazustoßen soll, denn der soll letztendlich ja die 86 Milliarden Euro locker machen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Immerhin ist Kontinuität zu erkennen!Voriges Rettungs paket=Troika.Jetziges 3.Rettungspaket=Quartett.Nächstes 4.Rettungspaket=Quintett.Übernächstes 5.Rettungspaket=Sextett!Überüberüberübernächstes Rettungspaket=ätsch,gibts nicht mehr,weil isch over für den €!

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage