Allgemein- Werbung -

Reich mit Fonds! Geht das überhaupt?

Lieber Börsianer,

lange galten breit aufgestellte ETFs unter echten Börsianern als eher langweilig. Man kaufte eben den ganzen DAX oder ganzen S&P 500 und holte sich die marktübliche Durchschnittsrendite ins Depot. Sicher, damit wurde schon Geld verdient. Aber viele Börsianer sind Freigeister und möchten nicht einfach den Markt oder einen Index kaufen, sondern haben eigene Vorstellungen von ihrem Depot. Man möchte z. B. starke Branchen oder Themen übergewichten, manche Aktien hingegen aus Problem-Branche will man völlig umgehen. Das ist mit einem ETF auf den DAX oder den Welt-Index MSCI leider nicht möglich.

Mittlerweile hat sich das Blatt allerdings grundlegend gewendet. Es waren vor allem kleine Fonds-Designer wie die US-Boutique VanEck, die der ETF-Branche wieder frische Impulse brachte. Hierzulande leistete unter anderem der Index-Macher Solactive AG wichtige Pionierarbeit zur Individualisierung der ETF-Anlage.

So können wir heute mit ETFs fokussiert und individuell auf den Aktienmarkt zugreifen wie noch nie. Da jubiliert der Freigeist in uns.

Beispiele: Sie möchten das Reizthema Chip-Mangel gezielt spielen. Dann kaufen Sie einen Halbleiter-ETF und investieren zu 95 % in reinrassige Chip-Designer und Auftragsproduzenten der Branche. Oder Sie sind Anhänger von Wasserstoff-Unternehmen. In diesem Marktsegmenten können Sie mit einem bzw. zwei ETFs sogar gezielt nur den europäischen oder stattdessen den nordamerikanischen Wasserstoff-Markt kaufen.

Oder Stichwort Rohstoff-Knappheit. Hier sind die Angebote der Fondsgesellschaften mittlerweile derart ausdifferenziert, dass Sie quasi bis in die Kapillare der Branche investieren können. Sie suchen etwa Förderer von seltenen und strategischen Metallen. Oder: Sie suchen junge Goldminen (Explorer) oder Sie möchten auf Lithium-Aktien setzen. Ich versichere Ihnen…..

Wollen Sie meine komplette Analyse lesen?



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage