Märkte

„Rig counts“ fallen um weitere 7 auf 635

Von Claudio Kummerfeld

Die Anzahl der in den USA aktiv betriebenen Öl-Bohrlöcher (rig counts) wurde mit 635 veröffentlicht. Somit fällt die Zahl um weitere 7 Bohrlöcher weiter deutlich ab von vormals 642 letzte Woche. Direkt nach Veröffentlichung der Zahl drückte eine kurze Spekulation den Kurs um 28 Cents nach oben, aber dann war die Luft schnell raus. Der Ölpreis liegt jetzt auf dem selben Niveau wie vor der Veröffentlichung um 19 Uhr. Auch wenn die aktiven Bohrlöcher immer weniger werden: die Bestehenden fördern immer produktiver, die gesamte Öl-Fördermenge in den USA steigt – mal ganz abgesehen davon, dass die Saudis diese Woche mehrfach geäußert haben, dass sie ihre Fördermenge evtl. noch weiter steigern wollen, um die steigende Nachfrage in Indien zu bedienen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken
Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage