Aktien

Gamestop Calls: Roaring Kitty hat wohl verkauft und ausgeübt

Roaring Kitty scheint seine GameStop Call-Optionen teilweise ausgeübt und teilweise verkauft zu haben. Hier dazu ein aktueller Blick.

Foto: Michael Nagle/Bloomberg

Keith Gill – der Meme-Investor, der online als „Roaring Kitty“ bekannt ist – scheint seine gesamte Optionsposition in GameStop aufgegeben zu haben, während er seinen Aktienbestand aufstockte. Ein Screenshot auf Gills Reddit-Konto zeigte am Donnerstag, dass sein Portfolio nicht mehr die 120.000 GameStop-Call-Optionen enthielt, die nächste Woche auslaufen sollten und einen Ausübungspreis von 20 US-Dollar hatten. Stattdessen wies sein Portfolio eine Position von mehr als neun Millionen Stammaktien auf, gegenüber fünf Millionen Anfang der Woche.

Der Screenshot, der unter Gills Reddit-Handle „DeepF–ing Value“ veröffentlicht wurde, scheint eine Cash-Position zu zeigen, die von fast 30 Millionen Dollar am Montag auf 6,3 Millionen Dollar gesunken ist, so Bloomberg aktuell. Weiter heißt es: Dies deutet darauf hin, dass Gill einen Teil des Bargelds verwendet haben könnte, um seinen Anteil an Stammaktien aufzustocken. Die Call-Optionen wurden am Mittwoch und Donnerstag rund 142.000 Mal gehandelt. Bis zum Ende der Sitzung am Mittwoch war die Zahl der ausstehenden Kontrakte bereits um 34 % auf 111.818 gesunken.

Chart zeit Kursverlauf von Gamestop Call-Optionen

Die Calls mit 20 Dollar-Basis, die am Mittwoch bei 6,40 Dollar schlossen, wurden am Donnerstag zwischen 6 und 9,80 Dollar gehandelt, als die GameStop-Aktien um 14 % auf 29,12 Dollar stiegen. Damit liegen die Optionen über Gills angeblichem durchschnittlichen Kaufpreis von 5,6754 Dollar. „Es sieht so aus, als hätte er 80.000 Calls verkauft und 40.000 ausgeübt“, sagte Danny Kirsch, Leiter der Optionsabteilung bei Piper Sandler & Co. „Also ist er jetzt neun Millionen Aktien Long, basierend auf den Screenshots, die auf Reddit zirkulieren.“

Der Handelsanstieg kam, als GameStop am Donnerstag eine Aktionärsversammlung abhalten wollte. Die Versammlung wurde jedoch aufgrund technischer Probleme mit dem Livestream verschoben, wie das Unternehmen mitteilte. Die Nachricht von Gills Position und seiner mit Spannung erwarteten Rückkehr zu YouTube in der vergangenen Woche ließ den Aktienkurs von GameStop auf über 45 Dollar ansteigen. Das Unternehmen profitierte von diesem Anstieg, indem man gerade erst Aktien im Wert von 2,14 Milliarden Dollar verkaufte, um Barmittel zu beschaffen. Angesichts des bevorstehenden Ablaufs der Optionen fragte sich die Wall Street, ob Keith Gill die Verträge ausüben würde, um die Aktien zu erhalten, oder ob er die Position einfach auflösen würde.

Gills kryptische X-Posts in Kombination mit Portfolio-Checks auf seinem Reddit-Handle haben die Anleger in den letzten vier Wochen dazu veranlasst, sich in GameStop-Aktien zu stürzen.

Der Chart zeigt den Kursverlauf in der Gamestop-Aktie seit Anfang Mai.

FMW/Bloomberg



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

4 Kommentare

  1. Was schreibt Ihr denn schon wieder über diesen Müll…….

    1. @centime, der Müll interessiert viele Leute :)

    2. Ist doch interessant welche Auswüchse das Finanzsystem so hervorbringen kann, bevor es irgendwann mal knallt. Für mich eine wichtige Information, um zu verstehen, dass die Schmerzgrenze wesentlich höher liegt, als man als normal denkender Mensch annimmt. Deswegen verzweifeln ja so manche Bären an ihren Short-Wetten, weil sie diesen Wahnsinn nicht in ihre Überlegungen mit einbeziehen.

  2. Moin, moin,

    ich finde es schon interessant zu schauen, in welchen finanziellen Größenordnungen sich andere Trader bzw. Anleger bewegen. Interessant ist es auch deren Ansätze, ihre Gedanken und Ideen zu erfahren, auch wenn es nicht die eigenen Ansätze sind.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage

Exit mobile version
Capital.com CFD Handels App
Kostenfrei
Jetzt handeln Jetzt handeln

75,0% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld.