Devisen

Rubel wertet weiter ab – bald wieder Zinsschraube in Moskau?

Von Claudio Kummerfeld

Der russische Rubel verliert seit Tagen immer mehr an Boden. Wie schon vor einem halben Jahr könnte die russische Zentralbank erneut an der Zinsschraube drehen und den Leitzins ein paar Prozente raufsetzen, um den Geldfluss Richtung Russland zu verstärken. Seit Juni liegt der Leitzins unverändert bei 11,5%.

Rubel1
Langfristchart US-Dollar vs Rubel. Der Dollar steigt gegen den Rubel wieder kräftig an und nähert sich den dramatischen Niveaus von Ende 2014, wo die russischen Zentralbank sich genötigt sah die Zinsen drastisch zu erhöhen.

Rubel2
Aufwertung von US-Dollar vs. Rubel im Juli. Gut zu erkennen ist die aktuelle Beschleunigung des Anstiegs, also der Abwertung des Rubel.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage