Folgen Sie uns

Bitcoin

Rüdiger Born (VIDEO): Bitcoins, Dax und Euro

Ein Wahnsinn, was da gerade bei den Bitcoins abgeht. Der Dax tut nicht so richtig viel, wie auch die Amerikaner. Euro vs US-Dollar finde ich derzeit ziemlich spannend. Schauen Sie mal auf Stunden…

Veröffentlicht

am

Von Rüdiger Born

Ein Wahnsinn, was da gerade bei den Bitcoins abgeht. Der Dax tut nicht so richtig viel, wie auch die Amerikaner. Euro vs US-Dollar finde ich derzeit ziemlich spannend. Schauen Sie mal auf Stunden- und 4 Stunden-Basis…

Ein Kommentar

Ein Kommentar

  1. Pingback: Rüdiger Born (VIDEO): Bitcoins, Dax und Euro - Das Pressebüro

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitcoin

Kryptowährungen: Bitcoin und Co drehen nach oben

Veröffentlicht

am

Die Kryptowährungen Bitcoin, Ethereum und Ripple, die wir in unseren Artikeln behandeln, haben es geschafft sich der Abwärtsbewegung zu widersetzen, und konnten sich über ihren Unterstützungslinien halten. Nun bekommen sie langsam Aufwind und drehen nach oben. Kommt jetzt der große Schub nach der Consensus-Konferenz? So weit würden wir noch nicht gehen, aber unsere 3 Kryptowährungen haben gutes Potential weiter nach oben zu klettern und den nächsten Widerstand ins Visier zu nehmen. Der erwartete Anstieg und die Prognose von Tom Lee nach der Konferenz blieb natürlich aus.

Jetzt hat er sich in einem Interview dazu geäußert, dass er da wohl etwas zu optimistisch war. Hauptgrund für die fallenden Kurse waren wohl nach Aussage Lee´s mangelnde Rechtsklarheit und Regulierungen von Kryptowährungen. Man erwartete jetzt auch kein regularisches Ergebniss, aber der Mangel an Fortschritt in diesen Bezug ist enttäuschend. Jetzt kommt Tom Lee mit einer neuen Prognose und schätzt, dass Bitcoin bis Ende 2018 25.000 Dollar wert sein wird. Ob das nicht auch wieder zu optimistisch war? Wir bleiben gespannt.

Die nach Marktkapitalisierung größte aller Kryptowährungen ist Bitcoin

Die Unterstützung hat bei Bitcoin gehalten, und er bekommt wieder Aufwind. Mit einem aktuellen Stand von 8457 Dollar konnte er sich deutlich von seinem Tief erholen. Als nächstes steht wieder die 9220 Dollar-Marke im Visier. Diese muss erst geknackt werden um einen erneuten Angriff auf die 10.000 Dollar-Marke zu wagen. Wir bleiben optimistisch, dass ihm dies auch gelingen wird.

Kryptowährungen

Ethereum

Dass Ethereum im Gegensatz zu Bitcoin stabiler ausgesehen hat, haben wir in den vergangenen Artikeln schon behandelt. Nun konnte auch er sich von seiner Unterstützung lösen, und dreht wieder nach oben. Hier sollte es für ihn auch ein leichtes sein die 730 Dollar zu überspringen und an das alte Hoch von 833 Dollar anzuknüpfen. Es ist durchaus denkbar, dass wir bald die 870 Dollar sehen könnten.

Ripple

Auch bei Ripple sieht das Chartbild nicht viel anders aus. Auch er hat sich auf der Unterstützung von 0,63 Dollar fangen können, und befindet sich aktuell auf dem Weg nach oben. Bis zum Ziel der 1 Dollar-Marke hat er zwar noch ein bisschen Arbeit vor sich – aber wir sind zuversichtlich, dass er den Weg nach oben weiter voran schreitet.

weiterlesen

Bitcoin

Kryptowährungen: Bitcoin am Punkt der Entscheidung

Veröffentlicht

am

Die Consensus-Konferenz ist zu Ende, und vom großen Aufschwung der Kryptowährungen fehlt bisher jede Spur. Ganz im Gegenteil. Bitcoin und Co stehen derzeit an einem entscheidenden Wendepunkt. So liegen alle aktuell drei wichtigen Kryptowährungen auf ihren Unterstützungslinien – wobei sich Ethereum und Ripple gegenüber Bitcoin noch recht stabil halten. Jetzt wurde bei allen ein Kursniveau erreicht, wo es wirklich interessant wird, ob sie die Wende schaffen und den Weg wieder nach oben einschlagen, oder ob der Weg nach unten fortgesetzt wird.

Egal in welche Richtung sich der Markt entscheidet. Wir gehen auf jeden Fall davon aus, dass Dynamik in den nächsten Tagen kommen wird. Für eine Richtung wird sich der Markt entscheiden müssen. Außerdem stürmen immer mehr institutionelle Anleger auf den Krypto-Markt. Das bedeutet, dass auch Kaufbereitschaft entstehen sollte. Auch sehen wir eine Veränderung am Markt, weil immer mehr Länder, Firmen und Händler Kryptowährungen als Zahlungsmittel zulassen.

Unter den Kryptowährungen ist Bitcoin die Größte

Doch im Moment tut sich Bitcoin schwer mit weiteren Kursgewinnen und steht sogar kurz vor seiner wichtigen Unterstützung. Mit aktuell 7980 Dollar ist es für ihn nur noch ein Katzensprung bis zur Linie von 7720 Dollar. Sollte der Markt hier nicht drehen, sehen wir bald deutlich tiefere Kurse. So können wir uns vorstellen, dass er noch einmal das Jahrestief von 6700 Dollar testen könnte. Hält die Linie, gehen wir von einem Durchstart bis 8660 Dollar aus.

Kryptowährungen

Ethereum

Nach Marktkapitalisierung zweitgrößte aller Kryptowährungen ist Ethereum. Auch ETH konnte sich dem Gesamtmarkt nicht entziehen und liegt direkt auf seiner Unterstützung. Er sieht im Chart aber stabiler aus als sein großer Bruder Bitcoin. Ethereum hat aber einen Riesen-Erfolg verbuchen können. So hat Amazon Web Service eine Zusammenarbeit mit Ethereum angekündigt. Hier wird eine Blockchain-Business-Cloud entwickelt, die die Erstellung, Bereitstellung und den Betrieb von privaten Blockchain-Netzwerken für Unternehmen rationalisieren und vereinfachen soll.

Ripple

Auch Ripple musste nach seinem Hoch starke Kurseinbrüche hinnehmen und befindet sich wie die anderen beiden Kryptowährungen aktuell auf seiner Unterstützung. So recht vom Platz wegbewegen möchte sich auch er nicht. Hier entscheiden auch die nächsten Tage, wo die Reise hingeht.

weiterlesen

Bitcoin

Kryptowährungen: Wo bleibt die Kurs-Explosion bei Bitcoin?

Veröffentlicht

am

Die Consensus-Konferenz ist nun zu Ende, aber der erwartete Kursanstieg bei den Kryptowährungen Bitcoin, Ethereum und Ripple bleibt aus. Ganz im Gegenteil. Sie verhalten sich eher ruhig am Markt, und Bitcoin scheint eher fallen zu wollen. Was ist los am Krypto-Markt? Dabei war die Consensus Konferenz ein voller Erfolg. Sollte Analyst Tom Lee mit seiner Prognose diesmal daneben liegen? Das Interesse an Kryptowährungen und die Teilnahme an der Konferenz ist seit Jahren stark angestiegen. Und wie schon in vergangenen Artikeln erwähnt, interessieren sich mittlerweile auch viele institutionelle Investoren für Bitcoin und Co. Selbst an der Wall Street halten sie schon Einzug.

Die bekannteste aller Kryptowährungen ist Bitcon

Allerdings dümpelt Bitcoin im Moment am Markt nur so vor sich hin. Ganz im Gegenteil. Wenn man das Chartbild betrachtet, neigt er eher dazu fallen zu wollen. Noch hält sich Bitcoin wacker über der Marke von 8200 Dollar, aber das könnte sich bald ändern, wenn er sich nicht nach oben weg bewegt. Laut Chartanalyse sieht es eher so aus, als wolle er zuerst auf seine Unterstützung von 7220 Dollar zurück um genügend Schwung zu bekommen – um dann einen starken Anstieg zu vollziehen.

Kryptowährungen

Ethereum

Wie gestern auch schon erwähnt, hält sich Ethereum stabiler als Bitcoin. Zumindest sieht er im Chart stabiler aus. Er hält sich wacker über seiner Unterstützung bei 657 Dollar, und ist bis jetzt mehrmals daran abgeprallt. Wenn Bitcoin nicht den Gesamtmarkt mit in die Tiefe zieht, sieht Ethereum eher bullisch aus und könnte im Kurs steigen. Wichtig für weitere Kursanstiege wäre das Überschreiten der 740 Dollar-Marke. Wir bleiben gespannt wie es weitergeht.

Ripple

Auch Ripple hält sich verhältnismäßig stabil und bleibt über seiner wichtigen Marke von 0,63 Dollar. Doch es kann durchaus sein, dass er diese noch einmal testen möchte um danach nach oben abzudrehen. Alles in allem kann man sagen, dass Bitcoin gegenüber Ethereum und Ripple das größte Schwäche-Potential in sich trägt.

weiterlesen

Ihr Status: Trade des Tages

Anmelden
   

Anzeige

Meist gelesen 30 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. mehr

Die Einstellungen für Cookies auf dieser Webseite sind eingestellt auf "Erlaube Cookies" um Ihnen das bestmögliche Browsing-Erlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Webseite weiter benutzen ohne ihre Cookie-Einstellungen zu ändern oder unten auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem zu.

Schließen